Montag, 30. Juni 2014

Rezension zu 'Wie Flammen auf Eis'

Sie hatte nie vor, einen Traummann zu heiraten. Schon gar nicht diesen!

Cover und Zitate © Bookshouse










Titel: Wie Flammen auf Eis
Autor: Alexandra Stefanie Höll
Genre: Romantic Thrill
Preis: 3,99 (ebook)
Verlag: Bookshouse
Erscheinungsdatum: 30.06.2014
ISBN-13: 978-9963-52-409-9

E-book: 978-9963-52-411-2 (.epub)
E-book: 978-9963-52-412-9 (.mobi) 


Inhalt

Als die junge Polizistin Evelyn Lauinger an ihrem letzten Morgen in Las Vegas erwacht, stellt sie schockiert fest, dass sie geheiratet hat und zwar niemand geringeren als Kenan Shaw, den berühmten Schauspieler und absoluten Womanizer.
Dumm nur, dass sie sich an absolut nichts erinnern kann und das Schlimmste: Eine Scheidung ist vorerst ausgeschlossen.
Plötzlich befindet sie sich in einer Welt voller berühmter Persönlichkeiten, zu der sie nie gehören wollte und ist verheiratet mit einem Mann, in den sie sich auf keinen Fall verlieben will.
Ihre verzwickte Situation spitzt sich dramatisch zu, als Kenan in das Visier eines gefährlichen Stalkers gerät und dieser damit beginnt Attentate auf ihn auszuüben.



Autor


Alexandra Stefanie Höll wurde 1975 in Bühl/Baden geboren. Nach dem Abitur am technischen Gymnasium folgte das Studium an der Fachhochschule für Finanzen in Ludwigsburg, das sie 1998 als Dipl. Finanzwirtin beendete. Seit 1999 ist sie in der Finanzverwaltung tätig. Sie wohnt mit ihrem langjährigen Lebensgefährten und vier streichelsüchtigen Fischen in Baden-Württemberg.
Schon als Teenager verschlang sie einen Roman nach dem anderen und war praktisch ständig mit Büchern unterm Arm anzutreffen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. In 2006 begann sie, quasi von einem Moment zum nächsten, selbst mit dem Schreiben. Wenn sie eine Idee für ein Buch hat, tippt sie einfach drauf los. Oft startet sie nicht nur mitten in der Nacht mit dem Schreiben, sondern auch mitten in der Handlung und springt dann wild in den Kapiteln hin und her. In ihren Augen lebt ein Roman von dem Gefühl, hautnah dabei zu sein und vollkommen in die Welt darin abtauchen zu können. Ihre Geschichten bewegen sich im Bereich Liebesroman, gewürzt mit einem Hauch Abenteuer und Spannung.
Ihre bisher veröffentlichten Romane „Wie weit du auch gehst … (April 2013, Bookshouse-Verlag) und „Wo immer du bist, Darling …“ (November 2013, Bookshouse-Verlag) erreichten beide die Top Einhundert der aktuellen Kindle-Bestseller. Derzeit arbeitet sie an ihrem fünften Roman.

Cover

Das Cover ist in blau gehalten und zweigeteilt. Es zeigt im oberen Bereich ein Paar in inniger Umarmung. Ein Einschussloch, wie in Glas, befindet sich genau zwischen den beiden Personen.
Im unteren Bereich sieht man die Skyline einer Stadt und der Titel des Buches in weiß gehalten.
Die beiden Bereiche des Covers sind getrennt durch einen schmalen Streifen, der den Namen der Autorin enthält, ebenfalls in weiß.
Optisch, ist das Cover sehr ansprechend und ein absoluter Hingucker. Es wirkt farblich und bildlich sehr harmonisch, nicht zu überladen, also genau richtig um die Leser neugierig zu machen und vor allem, ist es passend zum Inhalt des Buches.


Schreibstil

Alexandra Höll's Schreibstil besticht durch eine flotte, humorvolle Art, die das Geschehen für den Leser unglaublich lebendig macht. Sie beschreibt gefühlvolle Szenen so wortgewandt, dass man zwangsläufig mit Herzklopfen und angehaltenem Atem vor dem Buch sitzt.
Die Handlung wurde aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten Evelyn und Kenan geschrieben, wobei letztgenannte Sichtweise sich immer etwas kürzer hält.


Charaktere

Da wäre zum einen Evelyn, eine durch und durch sympathische junge Frau. Sie ist das, was man vernünftig und bodenständig nennen würde - zumindest bis sie Kenan trifft, denn ab diesem Moment tritt immer mehr ihre temperamentvolle Seite zutage, was an manchen Stellen wirklich amüsant zu lesen ist.
Evelyn sieht sich selbst eher als Durchschnitts-Frau, weshalb sie auch einfach nicht glauben kann, dass ein Mann wie Kenan überhaupt bei ihr bleiben würde.

Zum anderen ist da Kenan, der genau weiß wie er auf seine Umwelt wirkt. Er ist charmant, zuvorkommend, eben ein vollendeter Gentleman. Evelyn beschreibt ihn oft als Traummann und genauso sehe ich, als Leserin, das auch.
Einer seiner wenigen Fehler ist es, dass er in manchen Situationen einfach zu leichtsinnig ist. Aus diesem Grund gerät er oft mit Evelyn aneinander.

Die beiden Hauptprotagonisten sind sich in Sturheit und Temperament sehr ähnlich. Zusammen ergeben sie eine wirklich explosive Mischung, die dem Buch absolut zugute kommt.


Meine Meinung

Mein erster Gedanke zur Kurzbeschreibung war 'Na ja, die Idee mit der Hochzeit in Vegas ist jetzt nicht besonders neu!', aber da wusste ich noch nicht, was mich erwartet..
'Wie Flammen auf Eis' ist ein Roman, der mich vollkommen überzeugen konnte. Durch den tollen Schreibstil der Autorin war es mir möglich in die Handlung einzutauchen und alles hautnah mitzuerleben.
Kenan und Evelyn sind so wunderbare Persönlichkeiten, dass sie mir sofort ans Herz wuchsen. Ihre Dialoge waren zum Teil einfach nur lustig, weil beide extrem schlagfertig reagieren.
Die Handlung ist gut durchdacht und birgt auch einige Überraschungen.
Da ich ein absoluter Romantik-Fan bin, kam ich voll auf meine Kosten, aber auch die Spannung kam nicht zu kurz.
Bei der Suche nach dem Attentäter habe ich fieberhaft mitgerätselt, auch wenn ich schon so eine Ahnung hatte, war es bis kurz vor dem Showdown noch recht unsicher.
Ich war lange nicht mehr so traurig, ein Buch beendet zu haben. Zum Trost habe ich mir gleich zwei weitere Romane der Autorin gekauft und ich bin schon freudig gespannt darauf sie zu lesen.


Fazit

Ein absolut lesenswerter Roman, der Spaß macht und Herzklopfen verursacht.
Da das Augenmerk der Handlung eher auf der Romanze liegt, werden Leser, die einen spannungsgeladenen Thriller mit ein wenig Romantik erwarten, enttäuscht sein. Wer es aber genau umgekehrt möchte, den wird dieses Buch begeistern.


Bewertung:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen