Samstag, 5. Juli 2014

Rezension zu 'Flirt mit dem Tod'



Cover und Zitate © Bookshouse

Titel: Flirt mit dem Tod
Autor: Jane Luc
Reihe: Boston Police
Genre: Romantic Thrill
Preis: 14,99€ (TB) / 5,99€ (E-book)
Verlag: Bookshouse
Erscheinungsdatum: 28. Juli 2013
ISBN-13: 978-9963-722-98-3
E-book: 978-9963-724-01-7 (.mobi)
E-book: 978-9963-724-00-0 (.epub)


Inhalt

Elena St. James wird zum Detective befördert und darf in ihrer neuen Stelle, beim Boston PD, mit dem eigensinnigen Dominic Coleman zusammenarbeiten, der erst vor kurzem seinen Partner bei einer Schießerei verloren hat.
Sie versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen, doch sie hat die Rechnung ohne Coleman gemacht, denn der will eigentlich keinen neuen Partner haben und sie so schnell wie möglich loswerden.
Erst als sie ihm das Leben rettet, beginnt ihre Partnerschaft in die richtige Bahn zu gelangen.
Kurz darauf beginnt eine Mordserie, die im Zusammenhang mit Dominic's Vergangenheit steht und das Morddezernat in Aufruhr versetzt.
Der Fall muss so schnell wie möglich geklärt werden, doch Dominic versucht mit seiner Vergangenheit klarzukommen und Elena mit Gefühlen, die ihr Partner in ihr auslöst und denen sie eigentlich nicht nachgeben will.



Autor


Jane Luc lebt im Großraum Stuttgart. Sie machte 1995 in Dresden ihr Abitur und zog anschließend nach Baden-Württemberg, um Polizistin zu werden. Nach ihrem Studium an der Fachhochschule für Polizei in Villingen Schwenningen wechselte sie 2002 zur Kriminalpolizei, wo sie auch jetzt noch arbeitet.
Jane bringt ihre Diensterfahrungen und ihr kriminalistisches Wissen in ihre Bücher ein. Das ist ein Grund, warum sie Kriminalromane schreibt. Der andere ist, dass sie einer spannenden Geschichte einfach nicht widerstehen kann.


Cover

Das Buchcover zeigt einen Mann im Vordergrund und eine Frau hinter ihm, vor der Kulisse einer Stadt mit Hochhäusern. Ein Einschussloch verdeckt die linke Schulter des Mannes und von dem Loch ziehen sich Risse wie durch Glas. Die vorherrschenden Farben sind rosa und helles orange.
Insgesamt wirkt es sehr ansprechend und lädt förmlich dazu ein, sich das Buch genauer anzusehen.


Schreibstil

Das Lesen hat, dank des wirklich flüssigen Schreibstils von Jane Luc, unglaublichen Spaß gemacht. Die Szenen und Charaktere wirken durch die detaillierten Beschreibungen sehr lebendig. Man hat das Gefühl mitten im Geschehen zu stehen. Die Autorin schafft es Spannung aufzubauen und diese auch konstant zu halten.
Die Handlung erlebt man aus verschiedenen Sichten, wobei drei davon öfter vorkommen und deshalb erwähnt werden müssen. Das ist zum einen Elena's Sicht, die von Dominic und dann auch die des Täters (was ich persönlich wirklich mal toll finde).


Charaktere

Elena St. James ist eine disziplinierte, ordentliche und zielstrebige Frau, was sie vor allem der Erziehung ihres Vaters verdankt, der sein Leben lang beim Militär war.
Als ihr Vater starb und nicht allzu lange danach auch ihre Mutter, hatte sie nur noch ihre Großmutter, doch diese leidet unter fortgeschrittener Demenz, weshalb sie nicht mehr auf die Besuche ihrer Enkelin reagiert.
Elena ist einsam, versucht sich aber nach außen immer stark und unnahbar zu geben.
Erst Dominic scheint ihre eisige Hülle zu durchbrechen und ihre leidenschaftliche Seite hervor zu locken.

Dominic Coleman ist das genaue Gegenteil von Elena. Er hält nicht besonders viel von Regeln und ist auch ansonsten eher eigensinnig. Nach dem Tod seines Partners, wurde es sogar noch schlimmer.
Rückhalt bekommt er vor allem von seiner liebevollen Familie, die auch mir als Leser einfach unglaublich sympathisch war.
Seine Vergangenheit kennen nicht viele Menschen und Dominic ist es wichtig, dass das auch so bleibt.
Er hat Angst vor einer tiefen Beziehung, weshalb er nur oberflächliche Affären hat. Doch in Elena scheint er sein passendes Gegenstück gefunden zu haben.

Der Täter (ich nenne ihn so, da man zwar früh genug erfährt wer es denn eigentlich ist, aber es bis dahin ja auch spannend und letztendlich überraschend sein soll), findet Befriedigung darin Frauen zu beherrschen. Er tötet, weil es ihm ein Gefühl von Macht gibt.
Seit Jahren hegt er einen tiefgehenden Hass auf Dominic Coleman, weshalb er auch nach und nach die Geheimnisse aus dessen Vergangenheit ans Licht bringt.


Meine Meinung

'Flirt mit dem Tod' ist der erste Band der Boston Police-Reihe und ich habe mich ans Lesen gesetzt ohne vorherige Rezensionen zu lesen (was ich eh nie mache) und irgendwelche bestimmten Erwartungen zu haben.
Anfangs tat ich mich etwas schwer damit in die Handlung zu kommen. Das lag aber vor allem an den Charakteren, die ich nicht wirklich einschätzen konnte und die irgendwie kühl auf mich wirkten.
Der Prolog erzählt ausführlich eine Szene, die erst in einem der späteren Kapitel vorkommt, aber man bekommt schon mal einen sehr guten Einblick darauf, was einen erwartet.
Wenn ich ehrlich bin, dann war es für mich extrem seltsam, dass man bereits sehr früh im Geschehen erfährt, wer der eigentliche Täter ist. Ich hatte die Befürchtung, dass dieser Umstand die ganze Spannung aus der Handlung nimmt, aber die Autorin überraschte mich damit, dass es sogar noch emotionaler und spannender wurde. Manchmal wollte ich nur noch schreien, so frustriert war ich, dass das ganze Morddezernat das Offensichtliche einfach ignorierte.
Bis zur Hälfte fand ich das Buch schon wirklich gut, aber es fehlte irgendwie der Kick. Mich konnte die Handlung einfach nicht so richtig packen, aber dann... so ca. ab der Mitte, da war es dann auch um mich geschehen. Ab da kann ich nur sagen...WOW!!
Es wurde, wenn möglich, noch spannender, energiegeladener und man flog plötzlich förmlich durch die Seiten.
Im Vordergrund der Handlung stehen mehr die Verbrechen und die Jagd nach dem Täter. Elena's und Dominic's Romanze kommt dennoch nicht zu kurz und überzeugt mit leidenschaftlichen Gefühlen.
Der Showdown ist dann der Moment, der die Handlung praktisch zur Explosion bringt. Ich saß atemlos und hoffend vor dem Buch und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, bis ich fertig war.
Mich hat das Buch jedenfalls überzeugt und es hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht die Geschichte um Elena und Dominic zu lesen.


Fazit

'Flirt mit dem Tod' ist der spannende Auftakt zu einer Reihe, die ich mit Sicherheit weiterverfolgen werde. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle, die Romantic Thrill lieben.


Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen