Mittwoch, 13. August 2014

Kurzrezension zu 'Mein zauberhaftes Café'


Cover und Zitate © Goldmann Verlag

Titel: Mein zauberhaftes Café
Autor: Jana Seidel
Genre: Romantische Komödie
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 19. Mai 2014
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
ISBN-13: 978-3-442-47816-3
 

Inhalt
Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt ...


Autor

Jana Seidel wurde 1977 in Hannover geboren. Nach ihrem Studium in Kiel volontierte sie bei einer Tageszeitung. Anschließend schrieb Jana Seidel zwei Jahre als freie Journalistin für diverse Medien. Mittlerweile lebt sie in Hamburg und arbeitet in einer Zeitschriftenredaktion.

 
Meine Meinung

Das ist mein erster Ausflug in dieses Genre, und ich bin froh, dass mich dieses Buch dabei begleitet hat, denn ich habe es nicht bereut etwas Neues versucht zu haben.
'Mein zauberhaftes Café' ist eine locker-leichte Lektüre mit wirklich zauberhaften Charakteren. Einer, im wahrsten Sinne des Wortes, zuckersüßen Handlung und einem herrlich erfrischenden Humor.
Mit der Hauptprotagonistin Alexandra wurde ich anfangs absolut nicht warm. Ihre durchorganisierte Lebensweise, die naive Sicht auf ihre Beziehung mit ihrem Freund und dem Drang ihren Eltern zu gefallen, konnte ich absolut nichts abgewinnen. Ich war wirklich froh, dass sie sich im Laufe der Handlung sehr zu ihrem Besseren gewandelt hat, denn so konnte ich mich viel besser mit ihr identifizieren.
Hilfe hatte sie da vor allem von ihrer Tante Effie, die ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen hatte. Aber auch einige Bewohner des kleinen Dorfes stehen Alexandra mit Rat und Tat zur Seite.
Jana Seidel schreibt herrlich leicht, mit einer ordentlichen Portion Humor, die sich durch die gesamte Handlung zieht. Ich saß die meiste Zeit mit einem amüsierten Grinsen vor dem Buch, das war sehr angenehm und so hat das Lesen gleich noch mehr Spaß gemacht.
Ich mochte die Art, wie die Autorin das Haus, das Café und die Gegend beschrieb. Man hat sich beim Lesen so wohl gefühlt und insgeheim wünschte ich mir an Alexandras Stelle zu sein und dort wohnen und arbeiten zu dürfen.
Man darf bei diesem Buch keine tiefgreifende Handlung erwarten, denn dann wird man enttäuscht. Das Buch ist etwas für Zwischendurch, etwas zum Entspannen und nicht zum Nachdenken.
Ich mag lieber Handlungen mit mehr Tiefgang und mit vielleicht ein bisschen mehr Romantik, aber dieses Buch war trotzdem toll, deshalb gibt es von mir eine Kaufempfehlung für Leser dieses Genres oder solche, die gerne auch mal 'leichte Kost' genießen und 4 zauberhafte Sternchen.
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen