Freitag, 8. August 2014

Kurzrezension zu 'Pay in Love - Ein Chef für gewisse Stunden'


Cover und Zitate © bookshouse

Titel: Pay in Love – Ein Chef für gewisse Stunden ...
Autor: Lina Roberts
Genre: Liebe, Erotik
Erscheinungsdatum: 04. August 2014
Preis: 0,99€
ISBN: 9789963526451 (.mobi)
              9789963526444 (.epub)


Inhalt

Alexandra Woods kann ihr Glück kaum fassen, als ihr Chef, Cole Lowell, sie bittet, ihn auf eine Geschäftsreise nach Berlin zu begleiten. In der Hoffnung, endlich sein Herz zu gewinnen, lässt sie sich auf eine heiße Affäre mit ihm ein, nur um am nächsten Morgen in eine Katastrophe zu schlittern. Cole hat sie nur mitgenommen, damit sie seinem Kunden schöne Augen macht. Wird sich Alex auf das gefährliche Spiel einlassen, um Coles Herz zu gewinnen?

 
Autor

Lina Roberts ist ein Winterkind des Jahres 1969. Dennoch liebt sie den Frühling, sonnige Tage am Meer und die quirligen Metropolen Berlin, Kairo und Bangkok. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie gern oder hängt träumend ihren Fantasien nach.
Unter anderem Namen hat sie bereits einen Roman und einige Kurzgeschichten veröffentlicht. Als Lina Roberts schreibt sie romantische Liebesromane mit prickelnder Erotik.

 
Meine Meinung

'Pay in Love' ist ein Kurzroman vom E-book-Label 'Ready-steady-go' von bookshouse und hat mich bereits in der Programmvorschau des Verlags dazu verführen wollen, gleich nach Erscheinen zuzuschlagen. Das lag vor allem am Cover (mal wieder, ich bin eine bekennende Cover-Käuferin). Mal ehrlich, ein Cover mit den Farben Weiß, pink und türkis und einem wunderschönen, verschnörkelten Herz, welches Frauenherz schlägt da nicht höher. Dann geht es auch noch um Liebe und Erotik, da schaltet mein rationales Denken einfach aus …
Ich muss gestehen, mein erster Eindruck der beiden Hauptprotagonisten Alex und Cole war nicht besonders gut. Im Gegenteil, anfangs waren sie mir gänzlich unsympathisch.
Alex, ein Mädchen vom Lande, streng katholisch erzogen und mit einem ungesunden Hang zum Juniorchef ihrer Firma. Nach und nach kristallisierte sich dann aber eine Seite an ihr heraus, die sie durchaus interessant machte. Sie ist keineswegs perfekt, hat keine Modellmaße und ein recht geringes Selbstwertgefühl. Von Cole fühlt sie sich extrem angezogen, seit sie ihm das erste Mal begegnete. Er scheint ihr ganzes Denken zu besetzen, wenn er in ihrer Nähe ist. Doch sie würde nicht im Traum daran denken, dass er womöglich wirklich etwas für sie empfinden könnte.
Cole dagegen kam anfangs eiskalt rüber. Der geborene Chef, Frauenheld und Unterdrücker. Doch auch da hatte ich mich komplett getäuscht. Er ist keinesfalls eiskalt, sondern ein durchaus vielschichtiger Mann, mit einer nicht zu verachtenden Attraktivität, auch für die lieben Leserinnen.
Lina Roberts Schreibstil lässt sich herrlich lesen. Locker, lässig und überaus anregend. Erotischen Szenen beschreibt sie wunderbar prickelnd, ohne dabei billig zu wirken.
Die erotische Spannung zwischen Cole und Alex lässt die Herzen der Leser jedenfalls höher schlagen und es knistert ganz gewaltig zwischen den Beiden.
Komplett betrachtet bietet 'Pay in Love' ein kurzweiliges Lesevergnügen, das jedoch alles für eine gelungene leichte und lockere Sommerlektüre enthält: Zwei interessante Charaktere, gepaart mit einem ordentlichen Schuss Erotik und abgerundet mit etwas Drama und vielleicht der großen Liebe(?).
Absolut empfehlenswert für Leser, die etwas Leichtes für Zwischendurch suchen und die kein Problem mit detaillierten erotischen Szenen haben.




Ganz herzlichen Dank an Lina Roberts für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Tolle Rezi. Jetzt hast du mich neugierig gemacht und ich werde wohl dieses Buch auf meine WuLi aufnehmen ;-)
    Danke für den Buchtipp!
    glg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch Kerstin :)
      Lina schreibt toll und ich bin schon auf den zweiten Band der Reihe gespannt.
      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen