Samstag, 30. August 2014

Kurzrezension zu 'School of Secrets. Verloren bis Mitternacht'

Die geheimnisvollste Schule aller Zeiten“

Cover © Impress


Titel: School of Secrets. Verloren bis Mitternacht
Autor: Petra Röder
Genre: Fantasy, Romantik
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 08. August 2013
Preis: 3,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-646-60001-8

 
Inhalt

Als die siebzehnjährige Lucy die Zusage zu einer mysteriösen Internatsschule in ihrem Briefkasten findet, ist sie sich zunächst einmal sicher, dass es sich um einen Irrtum handeln muss. Von einem Woodland College hat sie bislang noch nie etwas gehört und sich auch ganz sicher niemals dort beworben. Doch als sie dem tief im Wald gelegenen College einen Besuch abstattet, merkt sie schnell, dass es sich um kein gewöhnliches Internat handelt. Das Woodland College nimmt nur ganz besondere Schüler auf, Schüler mit übernatürlichen Fähigkeiten – und stellt sie mitunter vor die ungewöhnlichsten Herausforderungen. Nicht umsonst wird das Internat in den umliegenden Dörfern die »School of Secrets« genannt …


Autor

Petra Röder lebt mit ihrem Mann und sechs Katzen im wunderschönen Nürnberg. Bevor sie als Autorin große Erfolge feierte, arbeitete die achtfache Dart-Weltmeisterin als selbstständige Illustratorin. Auch heute noch gestaltet sie einige ihrer Cover selbst. An Fantasie hat es Petra Röder noch nie gemangelt, ganz zum Leidwesen ihrer Lehrer und zur Freude ihrer zahlreichen Leser.


Meine Meinung

Auf dieses Buch hatte ich mich wirklich sehr gefreut. Die Kurzbeschreibung machte mich extrem neugierig und lies sich so gut lesen. Leider sind der Titel, das Cover und die Kurzbeschreibung aber auch so ziemlich alles, was mich an diesem Buch überzeugt hat.
Die Handlung beginnt recht verwirrend. Erst nach und nach versteht man, was das alles eigentlich zu bedeuten hat. Das Problem des Buches ist aber nicht die Handlung, die an sich wirklich interessant ist. Die Idee zu dem Buch ist wirklich gut und bietet eine Menge Stoff für eine spannende Handlung.
Petra Röders Schreibstil ist sehr angenehm. Er lässt sich flüssig lesen und hat keinerlei Stolperstellen. Sie schafft es durchaus auch stellenweise Spannung aufzubauen, so dass das Lesen Spaß macht und man nicht ganz das Interesse verliert.
Was mich leider so überhaupt nicht überzeugen konnte, waren die Charaktere. Keiner hatte auch nur annähernd die Tiefe, um sich für mich interessant zu machen. 
Am schlimmsten war die Hauptprotagonistin. In noch keinem Buch fand ich allein den Hauptcharakter schon so nervig, dass ich am liebsten das Buch abgebrochen hätte.Lucy ist einfach schrecklich. Sie ist für ihre 17 Jahre unglaublich naiv, hat keinerlei Stärke ihre Meinung durchzusetzen und wenn sie dann mal eigene Entscheidungen trifft, sind diese so dämlich, dass sie ihre Mitstreiter in Gefahr bringt und mich zum Verzweifeln. 
In einem Moment misstraut sie zwei Personen extrem und im nächsten schmeißt sie sich aber an den Hals der einen Person und sagt ihm, dass sie sich in ihn verliebt hat? Was bitte ist das denn?
Es tut mir leid, aber das wirkt alles so gestellt und unrealistisch auf mich, dass ich einfach nicht anders kann, als mich darüber aufzuregen.
Man erfährt recht früh, dass es in der Schule einen Verräter für die dunkle Seite gibt und dieser Charakter war mir schon von Anfang an sehr suspekt. Das Verhalten dieser Person war einfach unglaublich auffällig und absolut falsch. Nur Lucy, in ihrer Traumwelt, schien das nicht gesehen zu haben.
Ich habe wirklich versucht mich mit den Protagonisten anzufreunden, aber ich konnte es nicht. Wie gerne hätte ich dem Buch eine bessere Bewertung gegeben, denn wie gesagt, die Idee ist toll und der Schreibstil sehr angenehm, aber die Charaktere machen einfach alles Gute zunichte.
Nach langem Überlegen, wie ich dieses Buch nun bewerten soll, komme ich leider nur auf 2,5 Sternchen, und das auch nur, weil Schreibstil und Idee wirklich gut waren.





Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo :)
      Na ja, ich habe durchaus auch schon Rezensionen zu dem Buch gelesen, die durchweg positiv waren und die die Charaktere einfach toll fanden.
      Ich gehöre da vielleicht nur zu einer kleinen Minderheit und vielleicht gefällt es dir ja richtig gut.
      Wenn du es gelesen hast, dann würde mich deine Meinung wirklich sehr interessieren :D

      Löschen