Montag, 15. September 2014

Kurzrezension zu 'Night Phantoms 1 - Kyron'

Wenn dein ganzes Leben auf einer Lüge basiert, ist die Wahrheit etwas, das du am Ende nicht glauben kannst.“

 © books 2 read

Titel: Night Phantoms 1 - Kyron
Autor: Simone Olmesdahl
Reihe: Night Phantoms - Dilogie
Genre: Paranormal Romance
Verlag: books 2 read
Erscheinungsdatum: 15. September 2014
Preis: 2,99€ (Ebook)
ISBN: 9783733782207


Inhalt

Schluss mit der Freundin – Schluss mit dem College. Kyron will nur nach Badfield zurück. Hier geschah der tödliche Unfall seiner Eltern. Hier will er erfahren, was damals wirklich passierte – und findet seine Zukunft: Daria, die von Anfang an heftig mit ihm flirtet, lässt all seine aufregenden Wünsche wahr werden. Als er jedoch Geheimnisse ans Licht bringt, die seine Realität für immer erschüttern, muss er sich fragen, wie weit er Daria überhaupt trauen kann. Denn als Sohn eines Nachtphantoms und einer Beschwörerin – einer bis aufs Blut geächteten Verbindung – steht er unter dem tödlichen Bann der alten Zirkel. Kyron bleibt nur eine Chance: Er muss mit Darias Hilfe fliehen – und ihr gleichzeitig widerstehen.


Autor

Simone Olmesdahl wurde 1985 in Solingen geboren. 2011 verschlug es sie jedoch nach Remscheid, um dort mit ihrem Hunderudel in ein größeres Eigenheim zu ziehen und ihre vielen Romanideen zu Papier zu bringen.

Die Autorin ist Mitglied der DeLiA (Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren)und schreibt außer urbanen Fantasy - Geschichten ab 2015 unter dem Pseudonym Madison L. Holmes auch für das zeitgenössische Liebesromangenre.


Meine Meinung

Ich weiß nicht was ich erwartet hatte, als ich beschloss dieses Buch zu lesen, aber das was ich bekam, war es nicht gewesen.
Nachdem ich die Kurzbeschreibung gelesen hatte, dachte ich noch: „Ja, klingt ja ganz interessant.“ Aber es ist mehr, als nur interessant … ich fand den ersten Band von 'Night Phantoms' zum Niederknien gut!
Nachdem ich vor ein paar Tagen das Erstlingswerk der Autorin gelesen habe, wusste ich bereits, dass ihr Schreibstil sehr angenehm ist und es bleibt auch dabei. Der Stil von Simone Olmesdahl lässt sich wunderbar lesen und ist sogar noch besser geworden. Ihr neuestes Werk brachte mich dazu über die Seiten und durch die Handlung zu fliegen und ich freue mich definitiv darauf auch die restlichen Werke der Autorin kennenzulernen.
Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass komplett aus der Sicht eines Mannes erzählt wird, das war zur Abwechslung mal wirklich erfrischend anders. Außerdem machte die Tatsache, dass man nur eine Sichtweise bekommt, das Geschehen noch spannender, da man, wie der Protagonist selber, ja keine Ahnung hat, was noch so alles auf einen zukommt.
Die Charaktere sind toll, auch wenn ich aufgrund der Kurzbeschreibung vor allem von Daria ein ganz anderes Bild hatte.
Kyron wirkt nach außen völlig selbstbewusst und abgeklärt, aber in Wahrheit sieht es in ihm ganz anders aus. Er ist schlagfertig, keine Frage, aber er überspielt mit dieser Schlagfertigkeit oft nur seine Unsicherheit. Kyron will wissen woher er kommt und stößt bei seiner Suche auf Unglaubliches, sein ganzes Weltbild wird dabei auf den Kopf stellt.
Daria dagegen schien das Selbstbewusstsein in Person zu sein als man sie kennenlernt und genau so hatte ich sie mir nach der Kurzbeschreibung auch vorgestellt. Doch Daria ist extrem vielschichtig und hat auch eine sehr verletzliche Seite. Ich kann sie nur sehr schwer einschätzen, das macht sie zu einem ziemlich unberechenbaren Charakter und ich bin schon ganz gespannt wie es mit ihr weitergeht.
Die Idee hinter dem ganzen Geschehen ist sehr interessant und wirklich gut. Es verspricht jedenfalls noch einige Überraschungen parat zu haben und spannend zu bleiben. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.
Überraschungen gab es bereits in diesem Band eine ganze Menge. Die meisten Wendungen sind unvorhersehbar und ich als Leserin bin mir auch jetzt, wo ich fertig bin mit lesen, nicht sicher, wer nun zu den Guten und wer zu den Bösen gehört und ob es überhaupt nur schwarz und weiß gibt, oder ob da nicht vielmehr auch eine Graustufe existiert.
Insgesamt betrachtet ist das Buch sehr gelungen und konnte mich vollkommen überzeugen. Ich bin begeistert und auf Band 2 schon wahnsinnig gespannt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 Sternchen.



Ich bedanke mich beim Cora-Verlag und Simone Olmesdahl für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen