Dienstag, 30. Dezember 2014

✰ Jetzt mal Klartext! ✰


Aus gegebene Anlass und weil es mir am Herzen liegt, möchte ich mich gerne zu einem Thema äußern, das gerade vor allem die Autoren auf Facebook beschäftigt.

Jeder, der gerne Bücher liest weiß, dass das Lesen eine Leidenschaft ist, die das Leben bereichert. Die Autoren dieser Bücher stecken viel Zeit, Arbeit und Liebe in ihre Werke um uns Leser zu erfreuen, uns aus unserem Alltag zu reißen und uns kurzzeitig in einer anderen Welt zu entführen.
Vom Schreiben wird wohl kaum einer wirklich reich werden und trotzdem lassen sich die Autoren nicht unterkriegen. Sie erschaffen Welten, Liebesgeschichten und unvergleichliche Spannung. Das alles tun sie aus Liebe zum Schreiben, aus Liebe zu ihren Geschichten und ihren Protagonisten.
Das Mindeste, das man ihnen für ihre Arbeit geben kann, ist das Buch zu kaufen, es zu lesen und dem Autor auf irgendeine Weise zu danken. Sei es durch eine Rezension, durch eine Mail oder eine private Nachricht.
Wenn man von einem Autor gebeten wird sein Buch zu Rezensieren, dann ist das eine Ehre, ein Vertrauensbeweis des Autors an den Leser. Als Blogger oder Rezensent sollte man dankbar dafür sein, zeigt diese Geste doch, dass die 'Arbeit' eines Bloggers oder Rezensenten von diesem Autor geschätzt und respektiert wird. Es ist die Pflicht eines jeden Lesers, vor allem aber der Leser, die Rezensionsexemplare erhalten, die Arbeit des Autors genauso zu respektieren.
Wenn man dann aber die E-Books, die man bekommen hat, in diversen Tauschbörsen an zig andere Personen weitergibt, dann ist das an Respektlosigkeit nicht mehr zu übertreffen.

Wer bitte gibt einem Leser das Recht so mit dem Eigentum des Autoren umzugehen?

EIN E-BOOK DARF UNTER KEINEN UMSTÄNDEN KOPIERT UND WEITERGEGEBEN WERDEN, DAS IST VERBOTEN!!!

An dieser Aussage gibt es nichts zu rütteln oder zu diskutieren!

Ich persönlich verstehe die Verärgerung der Autoren und ich kann vollkommen nachvollziehen, warum einige Autoren jetzt überlegen keine Rezensionsexemplare mehr an Leser rauszugeben. Es ist doch wie ein Schlag in die Magengrube, wenn ein Autor feststellen muss, dass Menschen mit denen er fast täglich zu tun hatte, mit denen der Kontakt vielleicht sogar zu einer Freundschaft wurde, sein Vertrauen auf so üble Weise missbrauchen.
Da bekommt man E-Books eh praktisch für 'Nichts', denn mal ehrlich, es ist doch lächerlich ein E-Book für nur 3,99€ zu kaufen, wenn man bedenkt wie viel Arbeitszeit in so einem Buch steckt und dann gibt man es einfach weiter oder lädt es auf diesen Tauschseiten kostenlos herunter.

Es ist wirklich traurig zu sehen, wie kaltblütig so eine Straftat begangen wird, denn genau das ist es, eine STRAFTAT!

So, ich habe meinen Standpunkt dazu klargemacht und ich hoffe wirklich, dass sich unter meinen Freunden, Bekannten und Lesern nur ehrliche Buchliebhaber finden, die zu E-Book Klau ebenfalls 'NEIN' sagen.
 
In diesem Sinne, alles Liebe,
euer ✰Sternchen✰

Kommentare:

  1. Toller Beitrag & du hast vollkommen Recht.

    Mella von http://book-angel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Danke für dein Statement <3
    Liebe Grüße Rosita

    AntwortenLöschen
  3. Klare Meinung und wahr!!! :)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,

    ich stimme dir da voll und ganz zu und selbst 4,99 € finde ich für ein Buch mit durchschnittlicher Seitenzahl noch mehr als angemessen.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Danke ihr Lieben :)
    Ich habe es gestern schon auf Facebook gesagt, es ist wirklich traurig, dass man so ein Statement überhaupt abgeben muss um andere darauf aufmerksam zu machen, denn eigentlich sollte dieses Denken selbstverständlich sein.

    AntwortenLöschen