Sonntag, 28. Dezember 2014

Rezension zu 'Küss mich atemlos'


Cover © Klarant Verlag
Titel: Küss mich atemlos
Autor: Anna Loyelle
Genre: Erotik
Verlag: Klarant
Erscheinungsdatum: 17. November 2014
Preis: 3,99€
ISBN: 9783955731557


Inhalt


Ann ist süchtig nach Aarons Körper, seiner sexuellen Hingabe und den erotischen Momenten, die beide zusammen verbringen. Trotz seiner Ehe mit Kelly ist die Sünde zu verlockend: Er begibt sich in eine lüsterne Welt voller Begierde mit Ann, die ihre weiblichen Reize gekonnt ausspielt. Aaron gefällt die Abwechslung und entscheidet sich nicht zwischen den Frauen. Doch Ann weiß genau, was und wen sie will – Aaron…


Autor


Anna Loyelle, alias Andrea Kammerlander, wurde 1972 in Schwaz in Tirol im Zeichen des Zwillings geboren. In der Marktgemeinde Jenbach aufgewachsen, entdeckte sie bereits in der Grundschule den Hang zum Schreiben. Ihre Gedanken brachte sie damals mit der Füllfeder in einem Schulheft zu Papier und erfreute ihre Mitschüler und Lehrer vorwiegend mit Abenteuer und Tiergeschichten. Mit vierzehn Jahren schrieb sie ihr erstes Buch, das sieben Jahre später veröffentlicht wurde. Nach der Geburt ihrer Söhne legte Anna Loyelle eine Schreibpause ein, die sie im Jahr 2000 wieder beendete. Seitdem schreibt sie Jugendromane, Liebes- u. Erotikromane, Kindergeschichten, Thriller und Kurzgeschichten verschiedener Genres. Zahlreiche ihrer Werke wurden bereits in Zeitschriften, Anthologien, Onlineverlagen und als Print Books veröffentlicht.


Meine Meinung


Anna Loyelle beweist in 'Küss mich atemlos' mal wieder ihr Talent für wunderbare Geschichten mit genau der richtigen Mischung aus Liebe, Drama und Erotik.
Über die Seiten dieses Buches fliegt man förmlich und man hat das Gefühl, dass auf jeder Seite etwas besonderes passiert, das dem Buch Spannung verleiht.
Ich bin in Erwartung einen reinen Erotikroman zu lesen an dieses Buch gegangen und war ehrlich gesagt sehr überrascht, dass der Leser nicht nur mit einer erotischen Handlung konfrontiert wird, sondern auch mit Themen, die zum Nachdenken anregen.
Die einzige Schwäche dieses Buches, und ich betone hier noch mal deutlich, dass das nur meine subjektive Meinung ist, waren für mich die Charaktere. Das lag aber keinesfalls an der Ausarbeitung der einzelnen Protagonisten, sondern daran, dass ich mich kein bisschen mit ihnen identifizieren konnte.
Beginnen wir mal bei Ann. Sie scheint wirklich nett zu sein, aber auch sehr egoistisch. Sie denkt irgendwie nur an sich und das hat mich ehrlich gestört. Sie fängt ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann an und das nur, weil sie es angeblich nicht schafft von ihm loszukommen, dabei hat sie ihn jahrelang nicht gesehen, das ist für mich unverständlich. Ihren Chatfreund Scott benutzt sie als Kummerkasten ohne auch nur mal auf die Idee zu kommen nach seinem Leben oder seinen Problemen zu fragen.
Aber noch schlimmer als Ann fand ich Aaron. Es ist in meinen Augen ein absolutes Tabu fremdzugehen. Da ist es auch völlig egal ob die Ehe eh schon kriselt. Sobald man merkt, dass etwas nicht passt und man sich zu einer anderen Person hingezogen fühlt, klärt man seine Probleme mit dem Partner und trennt sich von ihm. Aber Aaron schien da schon sehr feige zu sein und das hat ihn für mich leider zu einem echt unsympathischen Typen gemacht.
Die einzige Person, die ich wirklich toll fand, das war Scott. Er ist so ein netter Kerl und hat etwas so viel besseres verdient, als das was er mit Ann mitgemacht hat. Ich hätte so gerne gewusst wie es mit ihm weitergeht und ob er sein Glück findet.
Aber die Tatsache, dass ich mit den Charakteren nicht klarkam, schmälert keineswegs die wirklich gute Geschichte und den unvergleichlichen Schreibstil der Autorin.
Wie oben schon erwähnt bekommt man hier eine Geschichte, die zwar zu einem Großteil Erotik enthält und diese wirklich ausführlich und in den verschiedensten Varianten, aber auch eine ordentliche Portion Dramatik und sogar Gewalt.
Das Ende ist zwar nicht wirklich das, was ich mir gewünscht habe, aber für viele Leser wird es perfekt sein, also beschwere ich mich nicht darüber sondern erwähne nur, dass ich es mir anders gewünscht hätte.
Ich lese die Bücher von Anna Loyelle sehr gerne, denn ich weiß genau auf was ich mich dabei einlasse und bis jetzt wurde ich zum Glück auch noch nie enttäuscht. Sei es romantische Szenen, spannende Szenen oder erotische Szenen, sie schafft es immer mich zu überzeugen und in ihren Bann zu ziehen. Auch diesmal hat sie mich sehr gut unterhalten und ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen.
Wenn ich mit den Charaktere besser zurecht gekommen wäre, dann gäbe es wieder uneingeschränkte 5 Sternchen von mir, so ziehen ich aber einen halben Stern ab, weil ich mich teilweise wirklich über Ann und Aaron geärgert habe. So bekommt dieses Buch aber sehr gute 4,5 Sternchen und eine Leseempfehlung, denn nicht jeder Leser wird Probleme mit den Protagonisten haben.
 
 
 
Vielen Dank an Anna Loyelle und den Klarant Verlag für das Rezensionsexemplar.
 
 

Kommentare:

  1. Danke für deine schöne Rezi!!!! <3 <3 <3 Ganz liebe Grüße <3 Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Anna :) Du weißt ja wie gerne ich deine Bücher lese und selbst wenn ich mal eine klitzekleine Kritik habe, schreibst du trotzdem richtig super <3

      Löschen
  2. Schöne und ehrliche Rezi LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Christiane :) Ich freue mich über deine Meinung sehr.
      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Ach komm, der halbe Stern :) Sehr schöne Rezi, könnte was für mich sein. Muss ich mal notieren :)

    LG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Danni :D
      Ein halber Stern ist praktisch nichts, wie gesagt, das Buch war absolut toll, aber für komplette 5 Sternchen hätte einfach alles passen müssen ;)
      Ganz liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen