Dienstag, 23. Dezember 2014

Rezension zu 'Wann wenn nicht jetzt'


Falscher Hase und echter Traummann!

Cover © Olivia de Winter

Titel: Wann wenn nicht jetzt
Genre: Chick Lit
Erscheinungsdatum: 07. September 2014
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)
              2,99€ (E-Book)
ISBN: 978-1500968519

 
Inhalt

Viola Hagenstett hat den Sommer ihres Lebens. Und den will sie sich weder von "Fackermann", ihrem intriganten Kollegen, noch von der unfassbar coolen Carla, die wie aus dem Nichts den Kreis ihrer Freundinnen aufmischt, vermiesen lassen.
Dass ihr 40. Geburtstag vor der Tür steht? Ist doch super! Vio fühlt sich jung, glücklich und begehrenswert. Was durchaus auch an Bene liegt, der aber nur eine unverbindliche, wenn auch intensive Affäre sein soll.
Eigentlich ... Denn als der Herbst ins Land zieht, stellt Vio fest, dass in ihrem Leben doch nicht alles so ist, wie es scheint. Ein Schicksalsschlag zieht ihr den Boden unter den Füßen weg – und sie ist gezwungen, in einem ganz neuen Leben zu landen. Aber wie wird das aussehen? Und wer wird an ihrer Seite sein?



Autor


Ursprünglich aus Frankfurt lebt Olivia de Winter seit September 2013 mit Mann und Katze in Seattle, USA. Ihre ersten zwei Romane - MOPSKÜSSE (als Micha Goebig, mit Carin Müller) und WANN WENN NICHT JETZT - sind bislang nur auf Deutsch erschienen. Ab 2015 werden vorwiegend englische Publikationen folgen. Wenn sie keine Romane schreibt oder bloggt (www.breakfastatstarbucks.com), arbeitet sie als Texterin, Übersetzerin und Coach.
 
Meine Meinung


Ohne jegliche Erwartungen hatte ich begonnen das Buch zu lesen. Bis jetzt war ich ja noch nicht ganz so oft in diesem Genre unterwegs und so richtig tiefgreifende Themen erwartete ich nicht, doch ich wurde überrascht. Das kommt in letzter Zeit wirklich oft vor. Doch fangen wir mal langsam und von vorne an.
'Wann wenn nicht jetzt', allein der Titel des Buches ist schon eine kleine Offenbarung. 'Wann wenn nicht jetzt' … man kann zu Beginn so viel in diesen Titel interpretieren und das macht das Buch interessant und den Leser unglaublich neugierig.
Das Cover ist, zumindest in meinem Bücherregal, eine echte Abwechslung. Kein halbnackter Mann (auch wenn man sich so etwas immer gerne ansieht), keine Mystik und keine verliebten Pärchen. Einfach eine Frau, die nachdenklich auf einer Brücke steht und in die Ferne sieht. So einfach, so schön und vor allem so passend. Ich finde das Cover passt perfekt zum Inhalt und es hat Charakter.
Zu Beginn hatte ich, das muss ich gestehen, einige Probleme mich mit den Protagonisten anzufreunden. Keiner von ihnen war ein echter Sympathieträger. Weder Vio, die mir einfach zu ehrgeizig war, noch Gwen, die mir mit ihrem Kaninchen-Tick ehrlich auf die Nerven gegangen ist und auch nicht Bene, der zwar sehr smart dargestellt wurde, für mich aber nichts weiter als ein Obermacho war. Ich hatte wirklich ein wenig Angst, dass das bis zum Ende des Buches so bleibt, doch ich hatte mich mal wieder getäuscht. Langsam glaube ich, ich sollte die Protagonisten nicht sofort verurteilen, denn ich liege oft mit meiner Meinung daneben.
Vio ist eine starke Persönlichkeit, wenn auch ein wenig naiv für ihr Alter. Sie ist zwar oftmals unsicher und redet sich viel zu oft ein, dass sie nicht gut genug für bestimmte Personen ist, aber letztendlich ist sie ein herzensguter Mensch.
Gwen, na ja, sie ist eben Gwen. Leicht verrückt, mit Charakterzügen, die ich absolut nicht verstehe und einer wirklich seltsamen Liebe zu Kaninchen, aber auch sie ist eine liebe Person und eine sehr gute Freundin.
Ja, und Bene. In keinem der Charaktere habe ich mich so getäuscht wie in ihm. Bene ist einfach perfekt und das meine ich genau so. Er mag auf den ersten Blick oberflächlich wirken, aber das trifft seinen Charakter absolut nicht. Er ist nett, zuvorkommend, hilfsbereit und einfach nur unglaublich sympathisch.
Am ehesten identifizieren konnte ich mich aber mit Vios Freundin Gitti. Sie ist mir sehr ähnlich und deshalb mochte ich sie wohl auch von Anfang an.
Die Freundinnen sind so unterschiedlich und doch passen sie perfekt zusammen. Einer kann auf den anderen zählen und das war schön zu lesen.
Was die Handlung betrifft, die hatte am Anfang nicht sehr viel tiefgreifendes. Sie beschrieb einfach das Leben von Vio in den verschiedensten Situationen. Erst später kommen Dinge auf den Leser zu, die einen zum Nachdenken bringen, zumindest haben sie das bei mir geschafft. Es war interessant zu sehen, wie Vio mit ihrer Situation umgeht und auch wie sehr sie sich aufgrund dieser Situation verändert.
Das Buch ist wunderbar geschrieben. Die Autorin verpackt die Geschichte mit viel Charme und Witz, so dass man oftmals etwas zum Schmunzeln hat. Man kommt zügig durch die Handlung und selbst der Anfang, der ja eher leichte Kost ist, zieht sich nicht wie Kaugummi, sondern hat genau das passende Etwas um interessant und amüsant zu sein.
Ganz besonders ist mir eine kleine, aber wohl eher unscheinbare Szene aufgefallen, die sich in einem Park abspielt. Ich dachte mir noch so: Das kenne ich doch irgendwo her. Und ja, ich kannte es wirklich, denn genau die gleiche Szene, nur aus einer anderen Perspektive, kann man im Buch 'Hundstage' von Carin Müller lesen. Ich fand es wirklich witzig, dass diese Szene in 'Wann wenn nicht jetzt' vorkommt und ich habe mich sehr darüber gefreut dem lieben Airedale-Terrier Tobi ein weiteres Mal zu begegnen.
Insgesamt betrachtet ist 'Wann wenn nicht jetzt' ein kurzweiliges Lesevergnügen mit wirklich interessanten Charakteren, einer gefühlsmäßigen Berg- und Talfahrt und einigen tiefgründigen Elementen. Von mir gibt es 4,5 begeisterte Sternchen und eine klare Leseempfehlung, wenn man etwas kurz und knackiges sucht.
 

 

Danke an Olivia de Winter für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. Eine richtig schöne Rezension, du hast mich gleich neugierig gemacht :)
    Das Buch ist sofort auf meine Wuli gewandert:)

    Ganz Liebe Grüße und frohe Weihnachten,
    Mia von http://miasgreenrain.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia :)
      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich, wenn ich dich neugierig auf das Buch machen konnte :)
      Ich wünsche dir ebenfalls frohe Weihnachten und eine schöne Zeit.
      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen