Sonntag, 22. März 2015

✰ Blogvorstellung ✰

 
 
Hallo ihr Lieben,
 
ich begrüße euch ganz herzlich zu meiner ersten Blogvorstellung.
Es haben sich ein paar liebe und mutige Blogger gemeldet, die gerne dabei sein möchten und heute darf ich euch den ersten Blog vorstellen.
Also Bühne frei und Vorhang auf für ...
 
Christiane Petras Rezensionen
 
 
https://rezensionenvonchristianepetra.wordpress.com/
Das Titelbild von Christianes Blog
Sie hat sich einem kleinen Interview gestellt, damit ihr euch eine Vorstellung von ihr und ihrem Blog machen kann.
Ich wünsche euch viel Spaß :)
 
~*~*~*~*~*~
 
Stell dich doch mal kurz vor!
 
Hallo, ich heiße Christiane bin 34 Jahre alt und Hausfrau und Mutter. Ich habe zwar studiert, bin aber wegen meines Kindes und unserer Haustiere nicht berufstätig. Meine große Leidenschaft ist lesen und Tiere aller Arten. Ich lese seit meinem 14.Lebensjahr und rezensiere seit mehr als 6 Jahren auf verschiedenen Portalen im Internet Bücher.

Seit wann liest du regelmäßig Bücher?
 
Ich lese seit meinem 14.Lebensjahr regelmäßig Bücher , also seit genau 20 Jahren.

Wie bist du zum Bloggen gekommen?
 
Zum Bloggen bin ich durch die Fantasyserie „Die Chroniken der Seelenwächter“ von Nicole Böhm gekommen. Die Serie hat mir so gut gefallen, dass ich meine Freude mit der ganzen Welt teilen wollte.

Liest du lieber E-Books oder 'normale' Bücher?
 
Dicke Bücher lese ich lieber als eBook, da das lange Lesen schonender für die Handgelenke ist. Ansonsten ist es mir bei normalen Büchern mittlerweile egal ob ich ein eBook oder ein Print Buch davon lesen kann

Welches Genre liest du am liebsten?
 
Mein beiden Lieblingsgenre sind Fantasy und Thriller in allen Variationen.

Hast du ein Genre, das du gerne mal lesen würdest, dich bisher aber noch nicht getraut hast?
 
An das Genre der Erotik mit seinen ganzen Untergenres traue ich mich so langsam ran und werde was die Titelauswahl angeht immer mutiger.

Wie sieht dein Bücherregal aus?
 
Ich habe kein eigentliches Buchregal in dem Sinne, sondern nur einen Platz an dem meine Rezensionsexemplare liegen. Diese verstaue ich nach dem Lesen hinterher in einem geschlossenen Schrank, also auch kein wirkliches Regal in dem Sinne. Die Bücher die ich mir gekauft habe, verkaufe oder vertausche ich in der Regel nach dem Lesen wieder.
 
Nach welchen Kriterien suchst du dir die Bücher aus, die du lesen willst?
 
Die Auswahl meiner Bücher, die ich lese ist mittlerweile nach jahrelanger Erfahrung eine Mischung aus gutem Cover, interessantem Klappentext, bekanntem Autorennamen und Bauchgefühl, d.h. treffen mehrere der vier genannten Punkte zu, greife ich bei dem Buch zu. Immer wieder gebe ich aber auch unbekannten Autoren oder einfach nur schönen Cover eine Chance mich zu überzeugen.
 
Liest du hauptsächlich Bücher der großen Verlage, oder auch welche von kleineren Verlagen und Indie-Autoren?
 
Ich lese eigentlich alles querbeet und würde nie ein Buch ablehnen oder nicht lesen weil es von einem Indie Autor ist. Umgekehrt verteufele ich nicht unbedingt Verlagsbücher. Mit Vorsicht genieße ich jedoch Bücher, um die ein übergroßer Hype veranstaltet wird, da dieser selten zutrifft.
 
Rezensierst du jedes Buch, das du liest?
 
In der Regel ja. Es kann schon mal vorkommen, dass ich ein Buch das ich über eine eBook Flat ausgeliehen habe nicht rezensiere, aber dann bewerte ich es auf dem Portal aber wenigstens.

Was hat sich für dich verändert seit du die Bücher nicht nur liest, sondern auch rezensierst?
 
Ich denke das ich noch ein bisschen kritischer geworden bin, was die Bücher angeht und jetzt auch auf manche Dinge im und am Buch achte , worauf ich vorher weniger geschaut habe.

Was bedeutet es für dich Blogger zu sein?
 
Als Bloggerin habe eine große Verantwortung und dessen bin ich mir jeden Tag aufs Neue bewusst. Ich kann mit meiner Meinung zugleich Segen und Fluch für die Autoren sein, so dass ich es als meine Pflicht ansehe die Bücher die ich lese, ehrlich, sachlich und fair zu beurteilen

Gehst du in deinen Rezensionen 'professionell' vor und lässt Gefühle und Emotionen weg, oder lässt du die Gefühle, die du beim Lesen hattest mit in die Bewertung fließen?
 
Ich versuche schon möglichst professionell zu sein und die Dinge beim Namen zu nennen. Gefühle und Emotionen schließen sich daher für mich nicht aus, da sie auch ein Teil meines Lesevorgangs sind und somit für mich auch erwähnt werden sollten. Dabei bin ich mir bewusst, dass es nur meine Emotionen und Gefühle sind, die ein anderer Leser vielleicht gar nicht beim Lesen desselben Buches hat.

Welche Dinge stören dich in Büchern am meisten?
 
Generell bin ich sehr tolerant was Bücher angeht, aber grobe Fehler in der deutschen Sprache und Grammatik, die ein Buch schwierig oder unlesbar machen strapazieren schon sehr meine Geduld. Gott sei Dank ist das eigentlich die Ausnahme auf dem Büchermarkt.

Wie stehst du zu der Aussage, dass man kritische Rezensionen nur mit dem Autor besprechen und nicht veröffentlichen sollte?
 
Oh da triffst Du einen wunden Punkt. Früher noch ,also im letzten Jahr, hätte ich gesagt : Ja das wäre besser das so zu machen, also nur mit dem Autor besprechen und nicht veröffentlichen, aber mittlerweile sehe ich das ein bisschen anders. Ich denke auch kritische Rezensionen gehören zum Bücher- und Bloggerleben dazu. Auf meinem Blog und auf den Buchportalen bin ich daher dazu übergegangen auch kritische Rezensionen zu veröffentlichen, schließlich ist die Welt auch nicht immer nur schwarz oder weiß. Bei Indies oder Self-Publishern, biete ich es schon mal an, bei sehr kritischen Rezensionen, auf eine Veröffentlichung auf Verkaufsportalen zu verzichten. Ich möchte ja keinen Autor ruinieren, aber muss auch meinen Lesern auch verpflichtet bleiben die eine ehrliche Meinung von mir erwarten. Manchmal ist das ein schmaler Grat als Blogger.

Wie gehst du mit negativen Reaktionen um, wenn du ein Buch schlecht bewertet hast?
 
Na ja die Welt ist nicht immer schön und ich kann mir auch denken, dass manche Autoren wenig begeistert sind , wenn da wieder so ein schnöseliger Blogger um die Ecke kommt und ihr Buch schlecht bewertet. Spricht mich der Autor vernünftig an, bin ich gerne bereit ihm nochmal in einem detaillierten persönlichen Gespräch über die Rezension hinaus darzulegen, warum ich das so bewertet habe, aber abändern oder verändern würde ich keine Rezension mehr im Nachhinein. Ich muss dann genauso mit der negativen Reaktion des Autors leben, wie der Autor selber mit der kritischen Rezension. Ich schreibe ja keine Rezension weil ich dem Autor gefallen will.

Was macht für dich einen guten Blog aus?
 
Ein guter Blog, ist klar strukturiert ,nicht mit Elementen überladen sondern bietet dem Leser auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen an. Die Rezensionen sind fundiert und sachlich gut geschrieben, möglichst keine Nacherzählung des Buches, sondern ermuntern mich mir zu überlegen ob ich dieses Buch lesen möchte. Thematisch sollte ein Blog klar umgrenzt sein, damit ich mich dort gut mit meinem Hobby oder Interessen aufgehoben fühle.

Gibt es etwas, das dich am Bloggen stört?
 
Ja manchmal stört es mich, dass man manchmal klar sieht das es sich um Gefälligkeitsrezensionen handelt. Ich finde das schadet allen Bloggern, die sich ehrlich und mühsam mit den Büchern auseinandersetzen und auch Kritik nicht scheuen.

Nimmst du Rezensionsexemplare an?
 
Ja mittlerweile wieder, da ich sie mittlerweile als Arbeitsgrundlage ansehe und nicht als Bezahlung.

Wie kann man dich am besten kontaktieren, wenn man möchte, dass du ein Buch rezensierst?
 
Entweder per eMail, die natürlich auf meiner Blogseite im Impressum hinterlegt ist oder einfach per Nachricht in den sozialen Netzwerken. Ich bin bei Facebook, Twitter und Google+ unter Christiane Petra zu finden.

Was wünschst du dir für dich und deinen Blog in der Zukunft?
 
Für mich selbst wünsche ich mir das mir die Freude und der Spaß am Rezensieren und Bloggen nicht verloren geht. Für meinen Blog wünsche ich mir, das er vielen Besuchern und Lesern spannende Unterhaltung und gern gelesene Rezensionen bietet - mit einer ehrlichen Meinung auf die sie sich verlassen können. Wenn meine Besucher/Leser auch noch ein Buch finden, das sie ebenso begeistern kann wie mich, dann weiß ich das ich alles richtig gemacht habe.
 
Vielen Dank liebe Christiane, dass du dich als Versuchskaninchen für die erste Blogvorstellung zur Verfügung gestellt hast ;)
 
Vielen lieben Dank für das Interview und die vielen tollen Fragen. Es hat mir Spaß gemacht diese zu beantworten und ich freue mich schon auf die Rückrunde im April, zu der ich Dich mit vielen interessanten Fragen löchern darf. Liebe Grüße Christiane
 
~*~*~*~*~*~
 
Hier noch der Link zu ihrem Blog:
 
Hier der Link zu ihrer Facebookseite:
 
~*~*~*~*~*~
 
Nächsten Monat gibt es eine neue Blogvorstellung, seid gespannt wen es diesmal trifft ;)
 
Alles Liebe,
euer ✰Sternchen✰
 
 



Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    vielen Dank für die Möglichkeit mich Deinen Fragen stellen zu dürfen. Es hat mir großen Spaß gemacht. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :)
      Ich bin schon sehr gespannt auf deine Fragen :D

      Löschen