Mittwoch, 11. März 2015

✰ 'Hot Chocolate' Charlotte Taylor im Interview ✰


Hallo ihr Lieben,

heute bekommt ihr von mir den letzten Beitrag vor der Veröffentlichung von 'Jill & George'.
Da ich euch schon einiges zu Episode 1 und 2 erzählt habe und ihr nun auch die Charaktere ein wenig besser kennt, fehlt jetzt noch das Wichtigste ... die Autorin ;)
Ohne die liebe Charlotte Taylor gäbe es ja diese wunderbaren Geschichten nicht.

Also Bühne frei für unseren Ehrengast :)

~*~*~*~*~*~*~*~

Interview mit Charlotte Taylor

Stell dich doch mal kurz vor indem du erzählst, wer und wie Charlotte Taylor ist?

In meiner Amazon-Bio und auf meiner Website sage ich dazu immer: "Ich bin jung und brauche das Geld!" Das ist natürlich weitgehend ein Scherz – vor allem die Sache mit dem Alter. ;-) Nein, im Ernst: Charlotte Taylor ist eine meist gut gelaunte Autorin mit viel Sinn für Liebe und Erotik.

Du schreibst unter einem Pseudonym, warum? Welche Vorteile hat es für dich?

Unter Pseudonym schreibe ich, weil ich unter meinem richtigen Namen ebenfalls Bücher schreibe – dies schon ein ganzes Stück länger, aber in einem völlig anderem Genre. Das wollte ich einfach nicht miteinander vermischen.

Merkst du Unterschiede zu deinem anderen Schreib-Ich?

Absolut! Als Charlotte bin ich viel freier und offenherziger.

Was bedeutet es für dich Autorin zu sein?

Alles! Bücherschreiben war beinahe seit ich Lesen kann mein Traum. Ich liebe es, mir Geschichten auszudenken und andere Welten zu erschaffen.

Bist du hauptberuflich Autorin, oder gehst du noch einer 'normalen' Arbeit nach?

Ich verdiente mein Geld tatsächlich mit Schreiben. Allerdings derzeit hauptsächlich noch als Journalistin und Texterin für PR- und Werbekunden. Aber natürlich hoffe ich, mittelfristig auch mit meinen Büchern mein Auskommen bestreiten zu können.

An welchem Ort schreibst du am liebsten?

Meistens schreibe ich bei mir im Büro (siehe Foto), ab und zu sitze ich aber auch zuhause mit dem Laptop auf dem Sofa. Das ist aber eher die Ausnahme. Schreiben ist meine Arbeit und die nehme ich nur ungern mit heim.


Wenn wir schon dabei sind: Welche Tageszeit ist dir denn am liebsten um dich dem Schreiben zu widmen?

Am liebsten würde ich konsequent zwischen 10 und 17 Uhr schreiben. Das klappt aber praktisch nie. Bis zum frühen Nachmittag gehen mir administrative Arbeiten besser von der Hand als kreative. Den besten Schreibflow habe ich meist so ab 16 Uhr.

Gibt es etwas, das dich besonders inspiriert?

Ja, Abgabetermine!

Wenn du über das Aussehen der Charaktere nachdenkst, suchst du dann eventuell passende Bilder im Internet?

Komischerweise denke ich ganz selten konkret über das Aussehen meiner Figuren nach. Die sind in der Regel immer schon fertig. Es ist dann eher umgekehrt, ich sehe im Netz ein Foto und denke mir: "Oh, der sieht aus wie Jack!"

Was nervt dich am meisten, wenn du an einem Buch schreibst?

Das sind eigentlich immer Äußerlichkeiten, die mich nerven. Dass ich zum Beispiel erst eine andere Sache dringend fertig machen muss oder dass zum ungünstigsten Zeitpunkt jemand anruft.

Gibt es Szenen in deinen Büchern, die dir beim Schreiben besonders schwer von der Hand gehen?

Ganz ehrlich? Die Sex-Szenen! Da schwitze ich Schweiß und Blut. Ich finde es unglaublich schwierig, die richtige Balance zu finden. Es soll ja schon heiß hergehen, darf aber weder vulgär, noch schwülstig werden. Das ist jedes Mal eine riesige Herausforderung.

Hast du einen Ort an dem du Ideen für neue Bücher aufhebst, wenn du eventuell nicht sofort mit dem Schreiben beginnen kannst?

Hauptsächlich sind die Ideen in meinem Kopf. Manchmal lege ich mir für ein konkretes Projekt eine Datei mit Notizen und Einfällen an, aber die Hauptsache passiert im Kopf. Ist auch eine natürliche Auslese: Wenn ich etwas vergesse, war es nicht gut genug.

Wenn ja: Hand aufs Herz, wie viele Ideen liegen dort im Moment?

Ziemlich viele ...

Gibt es ein Genre, in dem du gerne mal schreiben würdest, dich aber nicht so recht traust?

Erotik war so ein Genre, an das ich mich lange nicht recht herangetraut habe. Science Fiction würde mich auch ein wenig reizen – aber dafür müsste ich mir wohl noch ein Pseudonym zulegen.

Kam dir die Idee zu 'Hot Chocolate' spontan, oder spukte sie dir schon eine Weile im Kopf rum?

Das Setup, also die WG mit vier Studentinnen, hatte ich schon länger im Kopf, hatte aber keine Ahnung, was genau ich damit machen soll. Dass ich daraus eine prickelnde Serie stricken könnte, war dann ziemlich spontan. Es ist ja kein Geheimnis, dass erotische Geschichten recht begehrt sind und sich gut verkaufen. Da wollte ich einfach mal ausprobieren, ob ich es vielleicht auch kann.

In jeder Episode geht es ja um eine andere Protagonistin. Stand schon vor dem Schreiben der ersten Episode fest, was genau welches der vier Mädels erlebt oder kommen dir die Ideen dazu auch spontan?

Vor der ersten Episode stand nur fest, was Ava erleben wird. Jills Story hat während des Schreibens einen ziemlich ungewöhnlichen Twist bekommen. Aktuell habe ich zwar Pläne für Kate und Lisa, aber wie ich mich und die Mädels kenne, wird am Ende wieder die ein oder andere Überraschung warten.

Wie viele Episoden sind denn bisher geplant?

Es wird bis zum Sommer in jedem Fall vier Episoden geben – für jede Protagonistin eine. Das wird dann sozusagen die erste Staffel sein. Allerdings habe ich schon reichlich Ideen, wie die Geschichte weitergehen könnte. Wenn es die LeserInnen auch wollen, gibt’s vielleicht schon ab Herbst die nächste Staffel.

Was erhoffst du dir für und von deiner 'Hot Chocolate'-Reihe?

Was sich jeder Autor von seinen Büchern erhofft: Dass die Leser Freude mit den Geschichten haben und fleißig kaufen.

Und zu guter Letzt, weil ich die Frage so lustig finde: Nenne drei Dinge, ohne die du nicht durch den Tag kommst!

Espresso (gleich nach dem Aufstehen), schwarzer Tee (zum Frühstück), Kaffee (den restlichen Tag). Ich glaube fast, ich habe ein leichtes Koffein-Problem ...

Liebe Charlotte, ich danke dir ganz herzlich für das tolle Interview!

~*~*~*~*~*~*~

Jetzt habt ihr Einblicke in das Projekt 'Hot Chocolate' und seiner Autorin bekommen, die ein wenig tiefer in die Materie gehen ;) Ich hoffe ihr hattet Spaß und besucht mich am Freitag noch mal, denn da gibt es das versprochene Gewinnspiel auf meinem Blog und Facebook.

Habt noch einen ganz tollen Tag!

Alles Liebe,
euer ✰Sternchen✰


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen