Freitag, 20. März 2015

Rezension zu 'Der Kuss der Göttin'

Liebe, Schicksal und göttliche Macht


Cover © cbj
Titel: Der Kuss der Göttin
Autor: Aprilynne Pike
Genre: Fantasy, Romantik
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 09. September 2013
Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)
ISBN: 978-3570156186

Inhalt
Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Ihre einzige Hoffnung ist Quinn, der Junge aus ihrer Vision. Nur mit ihm ist Tavia unverwundbar und kann gegen die Reduciata bestehen. Doch dafür müsste Tavia Benson verlassen …


Autor
Aprilynne Pike denkt sich Geschichten aus, seit sie ein Kind ist. Sie studierte kreatives Schreiben und schloss sich später derselben Schriftstellergruppe an, zu der auch Stephenie Meyer gehört. Ihre Elfensaga machte sie über Nacht zur gefeierten Bestsellerautorin. »Die Liebe der Göttin« ist der finale Band um die gefallene Göttin Tavia. Pike lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Utah.

Meine Meinung

Es ist schon eine Weile her, dass ich das erste Mal von dem Buch 'Der Kuss der Göttin' gelesen hatte. Ich weiß auch nicht mehr wo es war, aber der Titel machte mich neugierig, denn Geschichten mit Göttern lese ich besonders gerne. Die Kurzbeschreibung tat dann das Übrige und zu Weihnachten überraschte mein Mann mich mit dem Buch.
Das Cover ist schon wirklich sehr schön. Es ist einfach und hat eine perfekte Farbzusammenstellung. Die goldenen Akzente glitzern und glänzen, weshalb schon allein der Anblick einfach unbeschreiblich ist.
Die Handlung ist interessant und wurde auch wirklich sehr gut umgesetzt. Natürlich ist der Anfang ein wenig verwirrend, denn man hat keinen wirklichen Anhaltspunkt was da vor sich geht.
Tavia ist eigentlich eine recht sympathische Protagonistin. Ihre Situation ist schwierig und ihr zurückgezogenes Selbst vollkommen verständlich. An einigen Stellen fand ich sie zu naiv, aber da diese Charaktereigenschaft nicht zu oft vorkam, konnte ich locker darüber hinweglesen.
Als plötzlich seltsame Dinge geschehen, ist sie natürlich geschockt und auch überfordert, aber komplett betrachtet, steckt sie es relativ gut weg. Es war auch wirklich schön zu sehen, wie sie immer selbstbewusster wird, je mehr die Handlung voranschreitet. Diese Entwicklung machte ihren Charakter noch authentischer.
Jeder weitere Charakter, der im Buch vorkommt, birgt sein ganz eigens Geheimnis. Im Laufe des Geschehens wird immer mehr aufgedeckt und das macht die ganze Handlung in gewisser Weise unvorhersehbar. Allerdings muss ich gestehen, dass ich ein recht gutes Gespür für Personen und ihren wahren Charakter habe, deshalb waren einige Dinge für mich vielleicht nicht ganz so überraschend, wie sie auf andere Leser wirken.
Mir fiel es in den ersten Kapiteln ein wenig schwer mich mit dem Schreibstil der Autorin anzufreunden. Ich kann allerdings nicht genau sagen, ob es an der mangelnden Ruhe um mich herum gelegen hat, oder ob der Stil wirklich ein wenig gewöhnungsbedürftig war. Tatsache ist aber, dass ich nach ein paar Kapiteln keinerlei Probleme mehr hatte in das Geschehen einzutauchen und das Buch auch weitestgehend in einem Rutsch durchzulesen.
Ich mochte die Ideen, die die Autorin einbringt und auch die letztendliche Umsetzung gefiel mir sehr gut. Von einer Menge Mystik, über interessante Charaktere und vielen Überraschungen, bis hin zur Spannung, die das komplette Buch durchzieht, bekommt man wirklich alles geboten.
Trotzdem kann ich leider nicht die komplette Sternchenzahl geben, denn während des Lesens fehlte mir einfach dieser 'Wow'-Effekt. Mir fehlte dieser gewisse Kick, der mich atemlos macht und der mich in Lesepausen ungeduldig immer wieder zu dem Buch schielen lässt.
Ich vergebe trotzdem gerne und vollkommen verdiente 4 Sternchen und eine klare Empfehlung. Auf Band 2 freue ich mich sehr, denn da im ersten Band noch nicht alle Fragen geklärt wurden, bin ich jetzt natürlich neugierig wie sich das Geschehen und die Charaktere weiterentwickeln und wie die Autorin alle Stränge zu einem Ende bringt.


Kommentare:

  1. Schöne Rezi :))

    Ich muss es auch endlich mal lesen :)<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Da bin ich ja mal gespannt wie es dir gefällt, wenn es soweit ist.
      Ich muss mir jetzt bald Band 2 holen und dann schauen wir mal, ob der mich komplett überzeugt ;)

      Löschen