Mittwoch, 8. April 2015

Rezension zu 'Pay in Love - Ein Unfall mit bittersüßen Folgen'

Cover und Leseprobe © Bookshouse
Titel: Pay in Love – Ein Unfall mit bittersüßen Folgen
Autor: Lina Roberts
Genre: Erotik, Liebe
Verlag: Bookshouse
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Preis: 1,99€ (E-Book)
ISBN: 9789963528257
Inhalt
Ein Kuss von Lewis und Caroline ist hin und weg. Weg, im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie flüchtet vor ihren Gefühlen nach Miami. Doch sie kann Lewis nicht vergessen und kehrt nach London zurück, um ihm zu gestehen, dass sie sich in ihn verliebt hat.
Die Sache hat bloß einen Haken - Lewis steht auf besondere Spielchen und Caroline will ihn auf keinen Fall teilen.




Autor
Lina Roberts ist ein Winterkind des Jahres 1969. Dennoch liebt sie den Frühling, sonnige Tage am Meer und die quirligen Metropolen Berlin, Kairo und Bangkok. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie gern oder hängt träumend ihren Fantasien nach.
Unter anderem Namen hat sie bereits einen Roman und einige Kurzgeschichten veröffentlicht. Als Lina Roberts schreibt sie romantische Liebesromane mit prickelnder Erotik.
 
 
Meine Meinung
 
Da ich bereits 'Pay in Love – Ein Chef zum Verlieben' gelesen habe, war es natürlich ein Muss, auch den zweiten Teil dieser Reihe näher zu betrachten.
Beim Cover ist man dem Stil des ersten treu geblieben. Ich finde das toll, denn es spricht mich sehr an und auch wenn ich noch kein Buch der Autorin oder der Reihe gelesen hätte, dann wäre dieses E-Book trotzdem auf meinem Reader gelandet.
Der Titel des Buches ließ mich, wenn ich ehrlich bin, erst in eine andere Richtung der Handlung denken. Jetzt im Nachhinein muss ich sagen, dass der Titel sehr gut gewählt und passend ist.
Lina Roberts schreibt gleichbleibend sehr gut, flüssig und gefühlvoll. Ich liebe ihren Schreibstil, weil er einfach angenehm und wunderbar leicht zu lesen ist. Ihre Art und Weise die Gefühle der Protagonisten zu beschreiben ist ein Genuss, denn sie kommen ungehemmt auch beim Leser an. Ihre erotischen Szenen sind wunderschön geschrieben und lesen sich niemals billig oder vulgär, sondern immer gefühlvoll, auch wenn es sehr leidenschaftlich wird.
In 'Pay in Love – Ein Unfall mit bittersüßen Folgen' geht es um Caroline und Lewis.
Da das Buch aus Carolines Sicht geschrieben ist, war es natürlich unglaublich einfach mich in sie hineinzuversetzen. Ihre Gefühle und auch Ängste waren sehr greifbar und man verstand sie in ihrem Handeln eigentlich sehr gut.
Bei Lewis war es schon etwas schwieriger. Er war mir zwar gleich von Beginn an sehr sympathisch, aber da man nicht genau wusste woran man bei ihm ist, wirkte er sehr verschlossen. Es war schwer seine Gefühle für Caroline einzuschätzen. Einerseits wirkte er besorgt und zuvorkommend, doch andererseits hatte er auch wieder seine unnahbare und Seite, in der er seine Gefühle verschloss.
Das Hin und Her der beiden Protagonisten machte das Buch lebendig und man fieberte mit wie das alles ausgeht und ob es ein Happy End hat.
Trotz der Kürze hat es Lina Roberts geschafft den Charakteren und ihren Gefühlen Tiefe und Authentizität zu verleihen.
Alles zusammen gefasst macht diese Kurzgeschichte zu einem kleinen, aber feinen Highlight, das man zum Entspannen mit einer Tasse Tee einfach nur genießen kann.
Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sternchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen