Montag, 20. April 2015

Rezension zu 'Plötzlich Fee - Sommernacht'


Cover © Heyne Verlag

Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Autor:
Julie Kagawa
Genre:
Fantasy
Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)
Verlag:
Heyne Verlag
Erscheinungsdatum: 21. März 2011
ISBN: 978-3453267213
 
 
Klappentext
 
Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges. Ehe sie sich’s versieht, verliebt sie sich unsterblich in den jungen Ash – den dunklen, beinahe unmenschlich schönen Prinzen des Winterreiches. Er weckt in Meghan Gefühle, die sie beinahe vergessen lassen, dass er ihr Todfeind ist. Wie weit ist Meghan bereit zu gehen, um ihre Freunde, ihre Familie und ihre Liebe zu retten?
 
 
Autor
 
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.
 
 
Cover
 
Die Cover der kompletten Plötzlich-Fee Reihe sind einfach wunderschön. Auf jedem Cover sieht man das Auge einer Frau, das je nach Titel (die ja die Jahreszeiten beinhalten) anders gestaltet ist.
Bei Sommernacht ist das Cover in einem hellen grün gehalten und die Wimpern des Auges sind mit Blättern, Pfauenfedern und Blumen gestaltet.
Ich schmelze regelrecht dahin, wenn ich diese tollen Cover betrachte.
 
 
Schreibstil
 
Der Schreibstil von Julie Kagawa ist wunderbar jugendlich und deshalb sehr gut zu lesen. Sie hat einen tollen Humor und lässt ihn stellenweise in die Handlung fließen, sodass die Handlung aufgelockert wird. Es gibt keine Stolperstellen und man kommt sehr zügig durch das Geschehen. Sie schreibt weder zu detailliert noch zu minimalistisch. Ihre Beschreibungen sorgen für richtig tolles Kopfkino und das man sich den Charakteren und der Umgebung verbunden fühlt.
 
Das Buch ist in der 'Ich-Perspektive' aus der Sicht von Meghan geschrieben.
 
 
Charaktere
 
Meghan ist anfangs sehr schüchtern. In ihrer Schule ist sie nicht sehr beliebt, würde aber gerne zu den richtig beliebten Schülern gehören. Zuhause bekommt sie wenig Beachtung, denn ihr Halbbruder (Ethan) scheint der Liebling ihrer Mutter und deren Mann zu sein. Sie liebt ihn dennoch abgöttisch und kümmert sich um ihn wenn er Angst hat und Hilfe braucht.
Als Ethan sich plötzlich vollkommen verändert muss sie erkennen, dass es noch andere Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die ihr bisher verborgen blieben.
 
Robin ist Meghans bester Freund und stets an ihrer Seite. Er ist immer für einen Scherz zu haben, kann aber auch ernst sein. Wie sich herausstellt, ist er aber nicht nur ein guter Freund, sondern noch viel mehr. Er scheint mehr als nur Freundschaft für Meghan zu empfinden, doch bisher hat er ihr das noch nicht gesagt.
 
Ash ist der Feenprinz des Winterreichs. Er ist ein sehr guter Kämpfer und wirkt nach außen kühl und gefühllos. Seiner Mutter ist er treu ergeben und somit ein Feind des Sommerreichs. Ash hat den Auftrag bekommen Meghan zu finden und gefangen zu nehmen. Die Ausführung des Auftrags gestaltet sich allerdings schwieriger als erwartet. Er scheint ebenfalls Gefühle für Meghan zu hegen, die er eigentlich nicht zulassen darf, da sie und er verschiedenen Reichen angehören.
 
 
Meine Meinung
 
Vor langer Zeit bin ich das erste Mal auf diese Bücher gestoßen. Damals war ich mir noch nicht so sicher, ob ich sie wirklich lesen soll. Seit ich blogge habe ich allerdings von vielen Seiten schon gehört wie toll die Bücher sind und dass man sie unbedingt gelesen haben muss.
Wie ihr seht habe ich mich dem gebeugt und mich dem ersten Band gewidmet. Ein wenig skeptisch war ich am Anfang schon noch, aber das legte sich sehr schnell.
Durch den tollen und einfachen Stil der Autorin kommt man sehr gut in das Buch rein. Das Geschehen wird zwar anfangs noch nicht gleich aufgeklärt, aber man wird auch nicht zu lange im Unklaren gelassen. Die Handlung hat eine gute Geschwindigkeit und zieht sich zum Glück nicht wie Kaugummi. Durch das Tempo kommt man schnell und flüssig durch die Handlung und nie in eine Situation, in der man denk 'Ist das auch bald mal vorbei?!'. Im Gegenteil, man will eigentlich immer wissen wie es weitergeht und wer eigentlich hinter all den schlimmen Ereignissen steht.
Die Hauptprotagonistin Meghan ist eine sehr sympathische Person. Ich hatte anfangs ein wenig Angst, dass sie mir durch ihr Alter und ihr Wesen zu naiv ist, aber sie entwickelt sich dem Geschehen entsprechend weiter und das macht sie zu einem tollen Charakter.
Natürlich steht sie nicht komplett alleine, denn sie hat tolle Begleiter, die ihr in brenzligen Situationen zur Seite stehen. Dass zwei von ihnen eher auf ihren eigenen Vorteil aus sind ist von Anfang an klar, aber vollkommen irrelevant.
Die Spannung der Geschichte ist gleich zu Beginn sehr hoch, flacht dann aber ein wenig ab um sich dann stetig wieder aufzubauen. So möchte ich das in einem Buch haben, denn dann macht das Lesen Spaß und das Buch bleibt interessant.
Was in diesem Band noch nicht so gut rüberkam ist die 'Beziehung' zwischen Meghan und Ash. Das geht alles ein wenig zu plump von statten und wird leider nicht wirklich erklärt. Natürlich spürt man als Leser eine hohe Anziehungskraft zwischen diesen beiden Charakteren und diese Szenen wurden auch sehr gut beschrieben, das ist mir immer sehr wichtig. Allerdings bekommt man nicht wirklich eine Erklärung dafür, warum Ash plötzlich solche Gefühle zu hegen scheint, was doch recht schade ist, da ich diesen Wandel dann einfach nicht nachvollziehen kann. Vielleicht überrascht mich ja Band 2 und gibt mir die Erklärung, die ich benötige um damit klarzukommen.
Alles in allem ist 'Sommernacht' aber ein unglaublich toller Auftakt, der im Leser das Gefühl von 'Mehr' entstehen lässt und wirklich sehr neugierig auf die Fortsetzung macht. Nicht zuletzt wegen dem wirklich sehr fiesen Ende des ersten Bandes.
Mich hat die Autorin jedenfalls am Harken und ich freue mich schon auf das Weiterlesen.
Ich gebe dem Buch sehr gute 4,5 Sternchen und eine klare Empfehlung.
 
 
Fazit
 
'Plötzlich Fee – Sommernacht' ist ein spannungsgeladener Auftakt in die vierteiligen Reihe. Das Buch überzeugt vor allem durch den flüssigen Schreibstil, die interessante Handlung und die tollen Charaktere.
 
 
Bewertung
 
 

Kommentare:

  1. Das Buch muss bei mir unbedingt runter vom Sub^^ Ich hab dich übrigens getaggt falls du mitmachen möchtest

    http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2015/04/tag-sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Danke, ich schaue mir den TAG mal an, habe eh noch 2 weitere zum beantworten ;)

      Löschen
  2. Ah, du magst das Buch. Sehr gut. Ich liebe diese Reihe ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ellen :)

      Ich weiß ;) Wegen euch begeisterten Fans habe ich ja überhaupt erst damit angefangen :D

      Löschen