Donnerstag, 14. Mai 2015

✰ Blogtour zu 'Ein Surfer zum Verlieben' - Tag 4 [Schauplätze] ✰


Herzlich Willkommen am 4. Tag unserer Blogtour zu 'Ein Surfer zum Verlieben' von Violet Truelove.

Ihr habt nun bei Kerstin das Buch kennengelernt, Chantal hat euch die Charaktere vorgestellt und Jeanette beleuchtete das Thema Familienbande. Ich darf euch die Schauplätze zeigen. Während meiner Recherche habe ich eines festgestellt: Hawaii ist einfach unglaublich schön und vielseitig ;)
In meinem Beitrag möchte ich euch Hawaii und einige wichtige Orte aus dem Buch vorstellen. Ich gebe euch zu jedem Ort eine kleine Info warum dieser Ort im Buch vorkommt. Natürlich verrate ich euch nicht alles, da würde ich euch ja sonst den ganzen Spaß nehmen.
 Aber nun lasst euch von mir nach Hawaii entführen.
Ich wünsche euch viel Spaß!

~*~*~*~*~*~

 Schauplätze

Hawaii

Auf der Inselkette Hawaii spielt das komplette Buch. Die meiste Handlung des Buches, spielt auf der Insel Kauai.
 


Bildquelle: Hier
Hawaii ist eine Inselkette im Pazifischen Ozean und seit 1959 der 50. Staat der Vereinigten Staaten. Die Inselgruppe gehört zum polynesischen Kulturraum, bildet die nördliche Spitze des sogenannten polynesischen Dreiecks und wird zu den Südseeinseln gezählt. Der Beiname von Hawaii ist „Aloha State“.
 



Bildquelle: Hier
Hawaiis vielfältige Landschaften, ein ganzjährig warmes Klima und viele öffentliche Strände machen es zu einem beliebten Zielpunkt von Touristen, Surfern, Biologen und Geologen. Durch seine Lage mitten im Pazifik wirken auf Hawaii mit seiner eigenen polynesischen Kultur sowohl asiatische als auch nordamerikanische Einflüsse.

 
~*~*~*~*~*~

Insel Kauai (Princeville)

Lindsays neues Haus steht in Princeville und wie es der Zufall so will, wohnt Warden auch an diesem Ort ;)
 

Bildquelle: Hier
Kauaʻi ist eine der acht Hauptinseln von Hawaii und mit einem Alter von ungefähr sechs Millionen Jahren die älteste Insel des Archipels. Aufgrund ihrer üppigen Vegetation wird sie auch als die Garteninsel bezeichnet. Auf einer Fläche von knapp 1435 km² bietet sie eine Vielfalt von Landschaftsformen und beherbergt etwa 64.000 Einwohner. Die Inselhauptstadt ist Līhuʻe mit 6100 Einwohnern. Höchster Punkt der Insel ist der Kawaikini mit 1598 m.
 

Bildquelle: Hier
Das Gebiet um den 1569 m hohen Waiʻaleʻale ist mit durchschnittlich 11.684 mm Jahresniederschlag einer der regenreichsten Punkte der Erde. Mehr Niederschlag fällt im Durchschnitt nur in Mawsynram, Meghalaya in Indien (11.873 mm). Angesichts der unterschiedlichen Zeiten, für die dieser jährliche Durchschnitt jeweils ermittelt worden ist, gibt es eine Kontroverse über den regenreichsten Punkt der Erde, die je nach Wahl der Parameter den Waiʻaleʻale, Mawsynram oder Cherrapunji (11.430 mm) als Sieger hervorgehen lässt.

Der Tourismus ist im Gegensatz zu Hawaii („Big Island“), Maui und Oʻahu weniger stark ausgeprägt. Touristische Zentren Kauaʻis sind die Orte Kapaʻa, Princeville und Poipū.

[Textquelle]

~*~

Kilauea Point Lighthouse (Insel Kauai)

Zu diesem Leuchtturm fährt Lindsay um die Aussicht zu genießen und nachzudenken. Sie liebt diesen Ort.
"Sie genoss die wundervolle Aussicht, den Wind, die Sonne, den Geruch nach Meer und den Blick auf die tropische Vegetation hinter sich. Das hier war das Paradies, der Garten Eden, da war sie sich sicher." (Zitat aus Kapitel 5)
 

Bildquelle: Hier
Das Kīlauea Point Lighthouse, ein Leuchtturm aus dem Jahre 1913, befindet sich auf steilen Klippen. Heute ist es zum Teil Vogelschutzgebiet, in welchem Albatrosse, Tölpel und Fregattvögel brüten. Dem Leuchtturm vorgelagert ist das kleine Eiland Mokuʻaeʻae.

[Textquelle]


~*~*~*~*~*~

Waimea Bay (Insel Oahu)
 
Für Lindsay ist dieser Ort etwas ganz besonderes, denn dort traf sie vor vielen Jahren zum ersten mal auf Warden.
Hier findet der Eddie statt, das ist der Surf-Wettbewerb an dem Warden teilnimmt und zu dem Lindsay ihm folgt.
 



Bildquelle: Hier
An der legendären North Shore gelegen war Waimea Bay ein einflussreicher Surfspot in den Anfängen des Big Wave Surfing in den 1950er Jahren. Abenteuerlustige Surfer fingen an, die mächtigen Winterwellen von Waimea (ebenso wie die Wellen am Makaha Beach an der West Side) herauszufordern und damit das Phänomen des Big Wave Surfing entstehen zu lassen.

Die Big-Wave-Saison ist auf Hawaii von November bis Februar und zieht die weltbesten Surferinnen und Surfer an. Waimea Bay ist neben anderen berühmten Orten wie Ehukai Beach (Banzai Pipeline), Sunset Beach und Haleiwa Beach Gastgeber weltberühmter Surfwettbewerbe. Der „Vans Triple Crown of Surfing“-Wettkampf findet jedes Jahr zwischen November und Dezember auf Oahu statt.


Bildquelle: Hier
In Waimea Bay findet auch im Gedenken an Eddie Aikau der Quiksilver-Surfwettkampf statt. Zu Ehren des legendären hawaiischen Rettungsschwimmers Eddie Aikau findet dieser spezielle Wettkampf nur während massiver Swells statt, wenn „The Bay calls the day“. Die Elitesurfer werden zwischen Dezember und Februar aufgerufen, in Waimea zu surfen, wenn die Wellen mindestens 20 Fuß (6 Meter) hoch sind (30 Fuß - 9 m - Wellenkopfhöhe). In den letzten 24 Jahren hat nur achtmal ein Aufruf für diesen epischen Wettbewerb stattgefunden.
 
[Textquelle]

~*~

North Shore (Turtle Bay Resort)
 
Im Turtle Bay Resort übernachtet Lindsay während des Surf-Wettbewerbs.
 

Turtle Bay Resort/ Bildquelle: Hier
Als North Shore wird die Nordküste der Hawaii-Insel Oʻahu zwischen Kaʻena und Kahuku Point bezeichnet. Sie ist gemeinhin für ihre berühmten Surfreviere und Sandstrände bekannt. Besonders im Winter kommen oft meterhohe Wellen vor, im Sommer herrscht dagegen spiegelglatte See. Die North-Shore ist auch Austragungsort dreier der berühmtesten Surfwettbewerbe, der Triple Crown of Surfing, der zum Beispiel auch die Billabong Pipeline Masters angehören. Größte Stadt in der Gegend ist Hale'iwa.
 
 
 
~*~*~*~*~*~

Diamond Head (Insel Oahu)

Am Diamond Head schauen sich Warden und Lindsay einen Sonnenaufgang an. Ich stelle mir das sehr romantisch vor.
 


Bildquelle: Hier
Der Diamond Head, auf Hawaiisch Lēʻahi genannt, ist eine 232 m hohe Tuffsteinformation auf der hawaiischen Insel Oʻahu und das Wahrzeichen von Honolulu und Waikīkī. Sein englischer Name stammt von Seeleuten aus dem 19. Jahrhundert, die die Calciteinsprengsel mit Diamanten verwechselten.
 
Lēʻahi (Diamond Head) ist einer der bekanntesten Berge Hawaiis. 1986 wurde er als typisches Beispiel für einen Tuffring zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit (National Natural Landmark) der USA erklärt.
 


~*~*~*~*~*~
 
Hanauma Bay (Insel Oahu)

An diesem Ort sind Lindsay und Warden Schnorcheln, bis sie von einem Regenschauer überrascht werden und dann ... ... (... na das müsst ihr schon selber lesen!)
 


Bildquelle: Hier
Hanauma Bay, die gekrümmte Bucht, ist ein erloschener Vulkankrater im Südosten der Hawaii-Insel Oahu. Der Krater ist eine der Sehenswürdigkeiten auf Oahu. Durch seine meerseitige Öffnung bietet der Krater zahlreichen Fischarten ein sicheres Zuhause.
 
Der Parkraum am oberen Kraterrand ist begrenzt und meistens bereits in den Morgenstunden belegt. Daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise. Ist der Parkplatz belegt, wird bereits an der Hauptstraße kein Fahrzeug mehr eingelassen.
Ebenso gut kann man die öffentlichen Verkehrsmittel wählen, um zur Hanauma Bay zu gelangen. Am Eingang muss man nach Zahlung des Eintrittsgeldes von 7$50 pP einen Film über Verhaltensregeln in der Bucht ansehen. Bei wiederholten Besuchen innerhalb von 6 Monaten kann man die Bucht auch ohne Einweisung betreten. Vom Eingang gelangt man zu Fuß oder per Shuttle zum Strand.
 


Bildquelle: Hier
Heute ist die Hanauma Bay als eines der Haupttouristenziele Oahus sehr stark von Touristen frequentiert, so dass sowohl der Strand als auch die Bucht oft mit Badegästen und Schnorchlern übersät ist. Entsprechend hat die Unterwasserwelt, speziell das Korallenriff, gelitten und einen Teil seiner ursprünglichen Schönheit verloren. Um ein Minimum an Regeneration zu bieten, ist dienstags kein (offizieller) Zutritt möglich.
 
 
~*~*~*~*~*~
 
 Hiermit sind wir nun auch schon am Ende angekommen. Ich hoffe euch hat dieser kleine Ausflug in das exotische und wirklich schöne Hawaii gefallen :)
 
~*~*~*~*~*~
 
Wochen-Gewinnspiel
 
Preis:
 
 
  • 1 signiertes TB von 'Ein Surfer zum Verlieben'
 
Was müsst ihr dafür tun?
 
Mailt das Surfer-Wochen-Lösungswort (aus den roten Buchstaben) an info@truelovejoy.de
 
Teilnahmeschluss: 17.05.2015 um 20:00 Uhr


Übergreifendes Gewinnspiel

Preis:


  • 1 signiertes TB von 'Ein Surfer zum Verlieben'
  • 1 signiertes TB von 'Ein Fotograf zum Verlieben'
  • 1 signiertes TB von 'Ein Rockmusiker zum Verlieben'
 
 Was müsst ihr dafür tun?
 
Mailt das Lösungswort (aus den blauen Buchstaben) am Ende der Blogtouren von 'Ein Surfer zum Verlieben' (KW 20), 'Ein Fotograf zum Verlieben' (KW 21) und 'Ein Rockmusiker zum Verlieben' (KW 23) an info@truelovejoy.de

Teilnahmeschluss: 07.06.2015 um 20:00 Uhr

 
Teilnahmeberechtigt: 
 
                   Mitspielen darf jeder, der zum Zeitpunkt der Teilnahme das 16. Lebensjahr vollendet hat und das Lösungswort herausgefunden hat. Teilnehmende Blogger und deren Angehörige sind teilnahme- aber nicht gewinnberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Teilnahmeausschluss: 
 
                    Wir behalten uns das Recht vor, Teilnehmer zu disqualifizieren und von der Verlosung auszuschließe die den Teilnahmevorgang, das System und/oder die Verlosung/Seiten manipulieren bzw. dieses versuchen und/oder gegen die Teilnahmebedingungen oder die guten Sitten verstoßen und/oder sonst in unfairer und/oder unlauterer Weise versuchen, die Verlosung zu beeinflussen.


Auslosung: 
 
                     Die Ziehung des Gewinners erfolgt nach Teilnahmeschluss des Gewinnspieles.
Gewinner: 
 
                     Der Gewinner wird nach Abschluss des Gewinnspiels ermittelt und schriftlich per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.

Viel Glück wünschen Violet Truelove und die teilnehmenden Blogs.

~*~*~*~*~*~*~
 

Morgen seid ihr bei Nicole und sie hat ein tolles Interview vorbereitet.



Alles Liebe,
euer ✰Sternchen✰
 

Kommentare:

  1. Hallo Nicole,
    wow richtig gut, sehr informativ.
    LG Jeanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) Danke Jeanny, das ist lieb von dir.

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    was für tolle Fotos und Info dazu. Da ist man als Leser und Leserin voll informiert.
    Interessant, dass das Hanauma Bay sogar einen Ruhetag hat.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ja, ich war selber ganz überrascht was es alles zu erfahren gibt :)
      Danke für deinen Kommentar.

      LG Nicoe

      Löschen
  3. Sonjas Bücherecke14. Mai 2015 um 18:34

    Hallo,

    die Blogtour finde ich klasse, die Fotos haben mich total begeistert. Man bekommt immer mehr Lust auf das Buch und die Geschichte.
    Wünsche einen schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      danke für deinen lieben Kommentar :)
      Das Buch ist wirklich richtig gut. ich durfte es damals während einer Leserunde lesen und war total begeistert. Ich freue mich, wenn wir dich neugierig machen konnten.
      Weiterhin viel Spaß und vielleicht bist du ja auch nächste Woche bei der Blogtour zu 'Ein Fotograf zum Verlieben' dabei.

      LG Nicole

      Löschen
    2. Sonjas Bücherecke15. Mai 2015 um 17:48

      Liebe Nicole,

      war ja wirklich eine tolle Tour, bin bloß am Verzweifeln , weil ich aus den 8 Buchstaben kein Lösungswort zustand bringe.

      Löschen
    3. Leider darf ich dir dabei nicht helfen. Aber vielleicht hilft dir ja Google weiter?

      Löschen