Freitag, 8. Mai 2015

Rezension zu 'Junge Geheimnisse'

Cover und Leseprobe © Bookshouse
Titel: Junge Geheimnisse
Autor: Eike Ruckenbrod
Genre: Jugend-Thriller
Verlag: Bookshouse
Erscheinungsdatum: April 2015
Preis: 8,99 € (Print)
              2,49 € (E-Book)
ISBN: 9789963528394

 
Inhalt

Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel?
Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen?
  • Leseprobe von Bookshouse als PDF
 

Autor
 
Eike Ruckenbrod, in den Sechzigern in Karlsruhe geboren und Mutter von drei Kindern, sitzt schon seit ihrem 10. Lebensjahr im Sattel. Neben ihrem Hauptberuf als Redakteurin, bildet die Autorin Pferde und Menschen einfühlsam aus (Pferdeflüstern). Sie schreibt und illustriert seit 1998 Romane und Sachbücher hauptsächlich rund ums Pferd.
 
 
Meine Meinung
 
Ich bin ganz ehrlich, wäre ich nicht lieb gefragt worden, ob ich Lust hätte an der Blogtour zu 'Junge Geheimnisse' teilzunehmen, dann hätte ich dieses Buch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht näher betrachtet.
Zum einen sind Jugendbücher in dieser Form ein völlig neues Genre für mich und zum anderen spricht mich das Cover so auf den ersten Blick nicht besonders an. Der Klappentext allerdings klingt spannend und das war für mich der ausschlaggebende Grund das Buch dann doch zu lesen.
Gleich zu Beginn des Buches, im Vorwort steht, dass die Geschichte Mut machen soll. Mut zum 'Nein' sagen, Mut dafür hinzusehen, zu helfen und Mut dafür sich nicht einschüchtern zu lassen.
Dieses Buch bringt das alles mit. Es handelt vom Fallen und vom wieder Aufstehen, davon schlimme Dinge zu erleben, aber das alles zu verarbeiten und gestärkt daraus hervorzugehen.
Anfangs war die Sprache gewöhnungsbedürftig, wie bereits erwähnt ist dieses Genre komplett neu für mich. Ich kam aber sehr gut in das Geschehen rein und allein mit den Ereignissen im ersten Kapitel hatte mich die Autorin so weit, dass ich unbedingt wissen musste wie das alles endet.
Ich werde hier nichts beschönigen, die Dinge, die Pia gleich zu Beginn passieren, hinterließen einen äußerst bitteren Nachgeschmack bei mir. Es war schlimm zu lesen was das Mädchen durchmacht und ich war kurz davor zu explodieren, weil ich so unglaublich wütend wurde.
Pia reagiert so, wie ich es vermutlich von den meisten anderen Mädchen in ihrem Alter und ihrem Umfeld erwarten würde. Sie ist völlig verschüchtert und weiß nicht wohin mit ihren Gefühlen und Gedanken.
Im starken Kontrast zu Pia steht ihre Freundin Vanessa. Sie ist selbstbewusst, stark und mutig. Vanessa kommt aus einer guten Familie, die sich versteht und respektiert. Kein Wunder also, dass Pia zu ihr aufsieht und sie auch ein wenig um ihre tolle Familie beneidet.
Die beiden Freundinnen ergänzen sich gut und man erkennt deutlich die Zuneigung, die sie füreinander empfinden. An manchen Stellen kam mir Vanessa ein wenig egoistisch vor, aber in wichtigen Situationen war sie immer für Pia da.
Eike Ruckenbrod schildert die Ereignisse detailliert und sprachlich sehr gut für Jugendliche. Ihr Stil lässt sich flüssig und einfach lesen. Teilweise kamen mir die Unterhaltungen zu gestellt vor, aber das schmälert nur geringfügig das Lesevergnügen dieser wirklich tollen Geschichte.
Die Situationen, die Pia und Vanessa erleben und die Geheimnisse, die sie aufdecken wollen, machen die Handlung spannend und für mich als Leser war es toll zu sehen, wie sie das alles meistern und wie es sie letztendlich selbst verändert. Vor allem Pia macht eine wunderbare Wandlung durch und kehrt nach dem Urlaub gestärkt und mutig in ihren Alltag zurück.
Das Buch löst beim Lesen genau das aus, was die Autorin damit bezwecken möchte, es macht Mut.
Wenn ich nun das komplette Buch betrachte, dann komme ich auf wirklich gute 4,5 Sternchen und eine ganz klare Leseempfehlung. Wenn meine Tochter in das passende Alter kommt, dann werde ich ihr dieses Buch mit Sicherheit auch zum Lesen geben.


Ich bedanke mich beim Bookshouse Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.
 

Kommentare:

  1. Thriller sind ja leider nicht so meins, vor allem keine Jugend-Thriller. Ich habs mir einmal angetan und schnell gemerkt, dass das eher nichts für mich ist. Aber dennoch finde ich es toll, dass dir das Buch gefallen hat und wenn mich jemand nach einer Empfehlung in diesem Bereich fragt, gebe ich diese gerne weiter! :)

    Liebste Grüße!
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar :)
      Ich gebe ja so gut wie jedem Genre eine Chance, aber ich bin da auch für alles offen ;)
      Ich finde es lieb, dass du meine Empfehlung weitergeben würdest, das freut mich.

      Ganz liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Das Buch hört sich sehr gut an, interessante Rezension.


    Ich folge dir übrigens via GFC und würde mich freuen, wenn du bei mir mal vorbei schauen würdest.

    Liebste Grüße aus Hamburg
    Jenny von http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny :)
      Danke für deinen Kommentar.

      Ich folge dir schon eine ganze Weile über GFC und nun auch über FB ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  3. Das Buch steht bei mir auch schon ganz oben :) LG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich mal auf deine Meinung gespannt liebe Danni ;)

      Löschen