Dienstag, 26. Mai 2015

Rezension zu 'Verlockende Sehnsucht - Engel des Mondes'

Cover und Leseprobe © Bookshouse
 
Titel: Verlockende Sehnsucht – Engel des Mondes
Autor:
Astrid Freese
Genre:
Fantasy, Romantic, Thrill
Verlag:
Bookshouse
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2015
Preis: 13,99€ (Print)
               5,99€ (E-Book)
ISBN: 9789963528837
 
 
Klappentext
 
Die sterbliche Meisterdiebin Lyeen Adalis will nichts mit Engeln zu tun haben, denn Vael, Erzengel von Maleja, hat ihr Leben zerstört. Als jedoch ausgerechnet Vael sie für einen Auftrag anheuern will, bleibt ihr kaum eine Wahl. Eine Absage würde einem Selbstmord gleichkommen.
Was zu Beginn wie ein harmloser Job wirkt, entpuppt sich schnell als Spiel um tödliche Macht. Ein Kampf, bei dem Lyeen aufpassen muss, nicht ihr Herz zu verlieren. Vael mag gefährlich sein, ist aber ebenso heiß. Er weckt eine Leidenschaft ihn ihr, die Lyeen alles kosten könnte – am Ende sogar das Leben …
 
 
Autor
 
Astrid Freese wurde 1969 in Sachsen geboren und trug, kaum dass sie ein paar Wörter lesen konnte, die ersten Bücher aus der Bibliothek nach Hause. 1982 folgten die ersten schriftstellerischen Versuche, die durch Lehre, Studium und die Geburt eines Kindes für einige Jahre ins Abseits gerieten, aber nie wirklich vergessen wurden. Mehrere Jahre arbeitete sie anschließend als Datenerfasserin und schrieb für ihre Tochter zahlreiche Kurzgeschichten zum Lesen üben. Heute arbeitet und lebt sie zusammen mit ihrem Lebensgefährten und einer Hündin in einem kleinen, aber wunderschönen Ort in Sachsen-Anhalt.
 
 
Cover
 
Beim Cover scheiden sich die Geister, würde ich jetzt mal so ganz provokant in den Raum werfen. Einige finden es mit Sicherheit sehr aussagekräftig und schön. Ich persönlich mag es leider nicht so sehr. Es passt nur bedingt zum Buch und ist mir zu übertrieben. Ich mag eher die dezenten Cover, die ein bisschen geheimnisvoll erscheinen. Dieses Cover hat eine extreme Farbzusammenstellung, das schreckt mich ein wenig ab, wenn ich ehrlich bin. Es ist halt sehr gewagt.
 
 
Schreibstil
 
Astrid Freeses Schreibstil ist sehr detailliert. Orte, Personen und Gefühle kann man sich dadurch wunderbar vorstellen. Besonders ihr Talent Gefühle zu beschreiben, sollte extra erwähnt werden, denn wenn man Romantik, Leidenschaft und Schmetterlinge im Bauch mag, dann bekommt man bei dem Schreibstil dieser Autorin wirklich dir geballte Ladung. Gerade für mich, ist das ein absolut wichtiger Punkt in Büchern.
Beschrieben wird die Handlung aus den Perspektiven von Lyeen und Vael, so bekommt man als Leser wirklich jedes wichtige Detail mit.
 
 
Charaktere
 
Lyeen ist anfangs ein sehr verbitterter Charakter. Sie hasst sich selbst, sie hasst die Engel und vor allem hasst sie Vael. Da sie jahrelang von allen als Monster beschimpft und gemieden wird, sieht sie sich selbst auch so.
Die Handlung zwingt Lyeen allerdings dazu, ihre Ansichten zu überdenken. Sie macht als Protagonistin eine wirklich tolle Wandlung durch und das verdankt sie vor allem der Person, die sie eigentlich zu hassen glaubt.
 
Vael ist ein sehr vielschichtiger Charakter. Man lernt ihn als eine starke und unnachgiebige Persönlichkeit kennen. Erst nach und nach kristallisiert sich heraus, dass er aber noch viel mehr ist.
Seine Vergangenheit ist von Kummer und Schmerz geprägt. Diese Gefühle haben ihn zum einen stark gemacht, zum anderen aber auch dafür gesorgt, dass er seine wahren Gefühle immer hinter einer Maske versteckt.
Erst durch Lyeen kann er langsam wieder er selbst sein.
 
 
Meine Meinung
 
Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, weil ich ja schon von 'Ashaana – Die Macht des Lichts' und 'Magische Flammen' so begeistert war. Außerdem klang der Klappentext wirklich sehr interessant.
Gleich zu Beginn verfrachtet die Autorin den Leser in eine Szene, die die ganze Handlung im Nachhinein prägt. Mich hatte sie schon mit dem Prolog am Haken, denn wer einen solchen Start hinlegt und gleich mit einer solch emotionalen und gleichzeitig 'grausamen' Szene beginnt, der hat etwas Großes für den Rest der Geschichte vor.
So war es dann letztendlich auch. Die Handlung schickte mich als Leser auf eine Achterbahnfahrt von Gefühlen und Geschehnissen, dass ich, selbst wenn ich gewollt hätte, nicht mehr aus der Handlung aussteigen konnte.
Die Charaktere schlichen sich sofort in mein Herz, vor allem natürlich Vael und Lyeen. Aber auch Shariel und Alya, die beiden Vertrauten der Hauptprotagonisten, mochte ich von Anfang an. Besonders angetan hat es mir aber Itai, das 'Haustier' von Vael. Der Kleine hatte etwas an sich, das mich sehr oft zum Schmunzeln brachte und das machte ihn, trotz seiner schnippischen Art, doch sehr liebenswert.
Die Handlung watet mit einer Menge Spannung auf, die sich konsequent, mal mehr und mal weniger, durch das gesamte Buch zieht. Aber auch die Gefühle zwischen Lyeen und Vael sind ein absolutes Highlight. Wie schon erwähnt, ist gerade die Art diese Dinge zu beschreiben, ein echtes Talent der Autorin. Ich, als Verfechterin des Herzklopfens beim Lesen, bin jedenfalls mehr als zufrieden.
Von diesem Buch hat man aber noch viel mehr zu erwarten, als nur eine romantische Liebesgeschichte. Die Handlung geht viel tiefer, denn es geht auch um Machtgier, Wahnsinn und um grausame Taten, die aufgedeckt werden müssen. Ich war auf Grund der Grausamkeit oftmals wirklich sprachlos und kurz davor in Tränen auszubrechen. Zu Beginn des Buches bekommt man zwar einen kleinen Einblick in das, was einen erwartet, aber zwischenzeitlich hatte ich das tatsächlich verdrängt bzw. vergessen. Zumindest so lange, bis man während des Lesens mit voller Wucht wieder darauf aufmerksam gemacht wird.
Mich konnte das Buch durch seine vielen Facetten und den tollen Stil der Autorin jedenfalls restlos überzeugen und deshalb fällt es mir auch nicht schwer 5 vollkommen überzeugte Sternchen zu vergeben.
 
 
Fazit
 
'Verlockende Sehnsucht – Engel des Mondes' ist ein Mix aus Fantasy, Romantik, Thriller und leichter Erotik. Eine Mischung, die perfekt aufeinander abgestimmt ist und dieses Buch deshalb zu einem echten Lesegenuss macht.
 
 
Bewertung
 

1 Kommentar:

  1. Jaaa ich habe mir dieses Buch sofort als Print bestellt! Kommt zwar erst in paar Tagen, aber egal! Ich denke ich werde diesen Kauf nie bereuen. Da vertraue ich voll auf Astrid Freese. Tolle Rezi!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen