Mittwoch, 10. Juni 2015

Rezension zu 'Venezianische Nächte'

Wenn du aufwachst aus einem Traum und alle Masken fallen - hast du den Mut, den anderen zu erkennen für das, was er wirklich ist?
 
Cover © Sieben Verlag
Titel: Venezianische Nächte
Autor: Felicity La Forgia
Genre: Erotik
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2014
Preis: 12,90€ (Print)
               6,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-864434-34-1


Inhalt

Das Leben läuft nicht rund für Clara Hummel. Nicht nur, dass sie von ihrem Ex-Freund durch eine neue Flamme ersetzt wurde, auch ihr Job hängt am seidenen Faden. Nur der Erfolg, den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen, kann sie noch retten. Dafür reist sie mitten in der Karnevals-Zeit nach Venedig. Doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen, und seine Dessous über Claras Firma zu verkaufen.

Frustriert über ihren drohenden Untergang, stürzt sie sich ins venezianische Nachtleben - und in die heiße Affäre mit einem maskierten Cavaliere. Was er ihr nicht zeigt, ist sein Gesicht, doch was er ihr zeigt, ist fremd, exotisch und verboten - aber auch einfach zu gut, um es sich entgehen zu lassen.
 
 

Autor
 
Hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. 2011 haben sich die Autorinnen in einem Online-Forum für Schriftsteller kennengelernt. Corinna ist gelernte Restaurantfachfrau und lebt mit ihrem Mann und vier Katzen auf der Insel Fünen in Dänemark. Nicole lebt mit ihrer Familie in einem Reihenhausidyll östlich von München und arbeitet als Produktmanagerin bei einem DVD-Label.
Corinna über Nicole: Begeisterungsfähig, fantasievoll und voller Energie - wenn ich einen Tritt in den Hintern brauche, um über eine Schreibblockade hinwegzukommen, poliert Nicole schon ihre Stiefel!
Nicole über Corinna: Mit ihrem Blick fürs Detail, den unermüdlichen Fragen nach Motivation und Logik, und vor allem ihrem Händchen, unseren Figuren auch aus den ärgsten Sackgassen herauszuhelfen, sorgt Corinna dafür, dass mir in all meiner Euphorie für unsere Geschichten nicht auf halbem Weg die Puste ausgeht.
 
 
Meine Meinung
 
'Venezianische Nächte' ist ein Buch von dem ich gleich in den Anfängen meines Bloggerdaseins gehört habe. Das Cover sprach mich damals extrem an, doch ich kam irgendwie nie dazu dieses Buch letztendlich auch zu lesen. Momentan habe ich aber sehr große Lust auf prickelnde Lektüre und da konnte ich jetzt doch nicht widerstehen.
Meine Erwartungen an das Buch waren recht hoch und das, obwohl ich von Felicity La Forgia bisher nichts gelesen hatte. Der Beginn war dann auch ein wenig ernüchternd, muss ich gestehen. Klar, es war interessant und wirklich gut geschrieben, aber es war eben nur das Vorspiel zum eigentlichen Akt (Ja, ich liebe Zweideutigkeiten!)
Ich mochte es sehr, wie die Anziehung der Protagonisten zueinander beschrieben wurde. Diese Momente machten wahnsinnige Lust auf 'mehr'. Und als es dann soweit war, als dann endlich dieses 'mehr' einsetzte, da kam das wie ein Paukenschlag. Die Sexszenen (vor allem eine ganz bestimmte) sind einfach unglaublich leidenschaftlich und sinnlich beschrieben. Es war, als rückte die Wirklichkeit, das Reale, für Hauptprotagonistin Clara, aber auch für mich zur Seite und machte einem Traum von Lust und Freiheit platz. Claras Erfahrungen und Aufeinandertreffen mit ihrem geheimnisvollen Cavaliere, aus ihrer Perspektive zu lesen, war einfach aufregend und prickelnd.
Eine Protagonistin wie Clara als Hauptpart zu bekommen, war wirklich toll. Sie ist nicht naiv, sie ist stark und neugierig genug um sich auf etwas Neues einzulassen. Die Dinge, die sie erlebt, wandeln ihr Selbstwertgefühl aber auch ihre ganze Art. Das zu verfolgen war sehr interessant.
Der mysteriöse Winterkönig ist nicht nur geheimnisvoll, sondern vor allem auch absolut anziehend. Die Art und Weise wie er Dinge betrachtet und wie er sich gibt sind betörend. Durch seinen Charme, seine ruhige und autoritäre Aura gelingt es ihm, sich nicht nur in das Herz von Clara zu schleichen, sondern auch in das des Lesers.
Das Ganze Buch wird durchzogen von der atemberaubenden Atmosphäre des Venezianischen Karnevals. Diese Atmosphäre liegt wie ein Zauber über allem und sorgt auch beim Leser für das perfekte Kopfkino und kribbelnde Gefühl.
Ganz ehrlich, vergesst SoG, denn wer wirklich heiße Szenen in dieser Materie lesen möchte, der wird bei 'Venezianische Nächte' absolut nicht enttäuscht. Die Charaktere bleiben authentisch und wirken nicht oberflächlich, selbst wenn es so richtig zur Sache geht.
Für das Buch habe ich nicht mal einen Tag benötigt und es hat mich mit Gefühlen überschüttet, die mich praktisch atemlos gemacht haben. Ohne lange zu überlegen ist dieses Buch ein klarer Fall für vollkommen begeisterte 5 Sternchen.


Vielen Dank an den Sieben Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen