Montag, 21. September 2015

Rezension zu 'Mit Schirm, Charme und Kaktus'

Cover © Silvia Konnerth
Titel: Mit Schirm, Charme und Kaktus
Autor: Silvia Konnerth
Genre: Romantik, Humor
Erscheinungsdatum: 31. August 2015
Preis: 9,99€ (Print)
              2,99€ (E-Book)
ISBN: 978-1515214854
 
 
Inhalt
 
Endlich hat Kerstin ihren Traummann gefunden! Alles könnte perfekt sein – wäre da nicht seine manipulative Mutter. Die möchte ihren Sohn nämlich viel lieber im familiengeführten Weingut und an der Seite einer rassigen Italienerin statt einer vorlauten Rothaarigen sehen. Wild entschlossen, die italienische Mamma für sich einzunehmen, reist Kerstin nach Bella Italia und stößt dort nicht nur unverhofft auf ein wunderschönes Fleckchen Erde, sondern auch auf einen aufdringlichen Franzosen und ein erschütterndes Familiengeheimnis. Wird Kerstin einen Weg finden, ihr Glück und das der anderen nicht zu gefährden?
 
 
Autor
 
1980 in Frechen bei Köln geboren, wusste Silvia Konnerth bereits früh, dass sie Schriftstellerin werden wollte. 2014 erfüllte sie sich schließlich ihren Wunsch. Nach ihrem erfolgreichen Debüt-Roman »Knutschflecke gibt's später« folgte nun »Mit Schirm, Charme und Kaktus«.
Silvia Konnerth schreibt romantische Liebeskomödien.
 
 
Meine Meinung
 
'Mit Schirm, Charme und Kaktus' ist ein Buch, das mich allein durch seinen Namen neugierig gemacht hat. Ich liebe Bücher, die schon im Titel Humor versprechen und das hatte ich hier definitiv. Das Versprechen hielt dieses Buch auch zu einem Großteil, denn es war eine amüsante Liebesgeschichte. Doch Humor ist nicht das Einzige, das man beim Lesen fand, denn es war auch gefühlvoll, traurig und regte zum Nachdenken an. Alles in allem war das Buch also ein Genuss.

Silvia Konnerth entführt ihre Leser auf eine Reise in ein kleines, italienisches Bergdorf. Durch ihre wunderschönen, detaillierten Beschreibungen, weckte sie in mir die Sehnsucht genau an diesem Ort zu sein, die Bewohner kennenzulernen und einen Spaziergang durch die Weinberge zu machen.

Der Schreibstil der Autorin schenkte mir vor meinem inneren Auge, ein überaus lebendiges Schauspiel und das Ganze spickte sie geschickt mit unglaublich viel und intensivem Gefühl.

Die Charaktere erschuf sie mit sehr viel Liebe zum Detail. Jeder Protagonist watete mit Authentizität und vielen guten, wie auch schlechten Eigenschaften auf.

Hauptprotagonistin Kerstin ist ein sehr undurchschaubarer Charakter. Sie wirkt taff und selbstbewusst, dann aber auch wieder ängstlich und unsicher. Zu Beginn war ich mir nicht sicher wie ich sie einschätzen soll und das machte sie für mich sehr interessant. Im Laufe der Geschichte erkennt man allerdings deutlich, wie sie ist und auch warum sie so ist. Insgesamt gesehen, ist sie für dieses Buch die perfekte Hauptprotagonistin und dem Leser wächst sie sehr schnell ans Herz.

Dann ist da Enrico, Kerstins Freund. Er ist ebenso schwer einzuschätzen und hat, meiner Meinung nach, keinen sehr starken Charakter. Einmal ist er so und dann, ganz plötzlich, ändert er seine Meinung. Ihn einzuschätzen fiel mir als Leser nicht sehr einfach und wenn ich ehrlich bin, dann war er mir auch zu keiner zeit wirklich sympathisch.

Zu guter Letzt wäre da noch Louis, er ist Enricos Cousin und lebt in Frankreich. Nun ja, bei ihm war es von allen Charakteren am einfachsten ihn zu durchschauen. Er war auch der Charakter, der mir während des Lesens am meisten ans Herz gewachsen ist. Von Anfang bis Ende war er sympathisch, witzig und handelte so, wie ich es von ihm erwartete. Mit Louis ist der Autorin ein wunderbarer Protagonist gelungen und ja, ich als weibliche Leserin fand ihn wirklich sehr interessant ;)

Die Handlung ist nicht sehr verstrickt, also prima für Zwischendurch geeignet. Sie ist gut durchdacht und sehr interessant. Langeweile kam definitiv nicht auf und auch Stolperstellen waren keine vorhanden.

Komplett betrachtet ist das Buch ein wahres Highlight und überzeugt vor allem durch den Schreibstil und die tollen Charaktere.

Für mich ist 'Mit Schirm, Charme und Kaktus' ein klarer Fall für eine Leseempfehlung und volle 5 Sternchen.


Vielen Dank an Silvia Konnerth für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen