Freitag, 6. November 2015

Rezension zu 'Feuerzauber'

Cover und Leseprobe © Sieben Verlag
Titel: Feuerzauber
Autor: Felicity La Forgia
Genre: Erotik
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2015
Preis:  6,99€ (E-Book)
          12,90€ (Print)
ISBN: 978-3-864434-97-6
 
 
Inhalt
 
Er ist so verrucht wie die Sünde, so heiß wie das Feuer und so geheimnisvoll wie die Kunst, die er beherrscht. Seit Jahren schwärmt Elena Mancini für den Illusionskünstler Zacharias Zealand.
Ein Zufall führt sie zusammen, eine Tragödie schweißt sie aneinander. Er zeigt ihr die Erotik im Spiel mit dem Feuer und die Sinnlichkeit lustvoller Unterwerfung. Doch der Tanz auf der Grenze zwischen Lust und Schmerz, zwischen Liebe und Gewalt ist gefährlich.
 

Autor
 
Hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia steckt das Autoren-Duo Corinna Vexborg und Nicole Wellemin. 2011 haben sich die Autorinnen in einem Online-Forum für Schriftsteller kennengelernt. Corinna ist gelernte Restaurantfachfrau und lebt mit ihrem Mann und vier Katzen auf der Insel Fünen in Dänemark. Nicole lebt mit ihrer Familie in einem Reihenhausidyll östlich von München und arbeitet als Produktmanagerin bei einem DVD-Label.
Corinna über Nicole: Begeisterungsfähig, fantasievoll und voller Energie - wenn ich einen Tritt in den Hintern brauche, um über eine Schreibblockade hinwegzukommen, poliert Nicole schon ihre Stiefel!
Nicole über Corinna: Mit ihrem Blick fürs Detail, den unermüdlichen Fragen nach Motivation und Logik, und vor allem ihrem Händchen, unseren Figuren auch aus den ärgsten Sackgassen herauszuhelfen, sorgt Corinna dafür, dass mir in all meiner Euphorie für unsere Geschichten nicht auf halbem Weg die Puste ausgeht.
 
 
Meine Meinung
 
'Feuerzauber' ist das vierte Buch von Felicity La Forgia, das ich gelesen habe. Nachdem ich jedes Mal vollkommen begeistert war, ist es wohl nicht verwunderlich, dass meine Erwartungen unglaublich hoch waren.
Auf meiner Facebookseite fragte ich, ob es unter meinen Lesern welche gibt, die dieses Buch bereits gelesen haben und wie sie es fanden. Ich bekam die Antwort, es wäre 'heiß'. Im Normalfall weiß ich genau, was damit gemeint ist und so dachte ich, dass es auch diesmal keine andere Bedeutung geben könnte, als die brodelnde Leidenschaft zwischen den beiden Hauptprotagonisten. Nun ja, die Doppeldeutigkeit des Wortes 'heiß' erschloss sich mir aber erst, als die Handlung immer weiter voranschritt. Ich gebe meinen Lesern jedenfalls recht, das Buch IST heiß!!
Doch wenn ich am Anfang noch dachte mich könnte nichts mehr überraschen, dann muss ich gestehen, habe ich mich geirrt. 'Feuerzauber' ist anders, als die bisher gelesenen Bücher dieses wunderbaren Autorenduos. Es geht in eine vollkommen andere Richtung, ist spannender und dabei so unglaublich faszinierend.
Ich weiß nicht, wie die Bücher von Felicity La Forgia auf andere wirken, aber bei mir ist es stets dasselbe: Anfangs versuche ich zu ergründen, wie die beiden Hauptprotagonisten auf mich wirken und wenn dann die ersten Seiten gelesen sind, die beiden aufeinandertreffen, dann bin ich wie gebannt. Neben mir könnte eine Bombe einschlagen und ich würde es nicht mitbekommen. Mit stockendem Atem und Herzrasen inhaliere ich jede Szene der beiden, genieße jeden noch so kleinen Augenblick. Es ist unglaublich wie sehr mich die Bücher dieses Autorenduos jedes Mal begeistern, wie leicht es den Autorinnen gelingt einen Text zu kreieren, der jeden Nerv in mir zum Klingen bringt. Einen Text, der die ganze Leidenschaft, den Charme und die Aufregung auf mich überträgt, als wäre es das Leichteste auf der Welt. Ich liebe es einfach!!!
Diesmal fiel es mir besonders leicht die Hauptprotagonistin in mein Herz zu schließen, denn Elena hat eine Art, mit der ich mich wunderbar identifizieren konnte. Sie ist genau die Person, die diese Handlung braucht. Gezeichnet vom Leben, praktisch unfähig sich zu öffnen und Vertrauen zu fassen. Sie ist eine Herausforderung und das macht sie zu einer unglaublich interessanten Persönlichkeit. Außerdem ist sie genau das, was ihr männlicher Gegenpart braucht.
Da wären wir dann auch bei Zacharias. Nun ja, er ist dominant, das ist vollkommen klar. Er lebt für das, was er beruflich und privat tut. Seine Liebe zum Feuer und zur Macht, die er über das unzähmbare Element hat, gibt ihm genau das was er braucht und genau diese Macht möchte er natürlich auch über die Frauen haben, die ihm zur Seite stehen. Eigentlich passt Elena kein bisschen in sein Beuteschema und doch fasziniert sie ihn. Seine Gedanken, seine Taten und die Veränderungen, die er durchmacht, sind absolut gelungen und machen auch ihn zu etwas ganz Besonderem.
Diesmal klingt in der ganzen Handlung etwas sehr Dramatisches mit, den die Autorinnen wagen sich an sehr ernste Themen. Genau das war es auch, was dieses Buch für mich so anders machte. Diesmal ging es nicht nur um den Konflikt, den die beiden Hauptprotagonisten miteinander haben, sondern die ganze Rahmenhandlung arbeitet auf ein gemeinsames Ziel hin. Es ist wahnsinnig interessant die ganzen losen Fäden vor sich zu sehen und nach und nach das Gesamtbild zu erkennen. Ich bin jedenfalls restlos begeistert von der Umsetzungen und der Idee im Allgemeinen.
Von mir gibt es, wie man sich vielleicht schon denken kann, eine ganz klare 5-Sternchen-Bewertung und eine ebenso klare Empfehlung.
Ich bin schon sehr auf das nächste Buch von Felicity La Forgia gespannt und kann es eigentlich kaum erwarten mit dem Lesen zu beginnen.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen