Mittwoch, 3. August 2016

Rezension zu 'Pig Happens: Glück auf schottisch'

Cover © Kim Henry

Titel: Pig Happens: Glück auf schottisch
Autor: Kim Henry
Genre: Romantik
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2016
Preis: 2,99€ (E-Book)


Inhalt

"Ein Königreich für ein Pferd", hat Shakespeare einst geschrieben.

Jetzt sind Shakespeare und Richard der Dritte schon lange tot, aber für das winzige Ferkel Ginger, das die junge Tierschützerin Willow Grey von einem heruntergekommenen Hof rettet, soll das Beste gerade gut genug sein.

Sein Leben lang ging es für den arroganten Millionen-Erben Gavin Cromarty immer um die Wurst. Doch als der Tag kommt, an dem seine Verlobte ihn in die Pfanne haut, hat er genug. Zusammen mit seinem Sportwagen und einer Flasche Whisky im Wert von zehntausend schottischen Pfund macht er sich auf den Weg in eine bessere Welt - und findet sie in Gestalt einer rothaarigen Öko-Aktivistin, die mit einem Ferkel in ihrem klapprigen, vierzig Jahre alten VW Campingbus Elsie von Edinburgh auf dem Weg auf die Äußeren Hebriden ist.

Eine Reise quer durch Schottland beginnt, immer bangend um Elsies Anlasser, Gingers Reiseübelkeit und darum, dass Gavin Gefahr läuft, sein Herz an eine Frau zu verlieren, die in seine Welt etwa so gut hineinpasst wie ein Schwein auf den Thron eines Königreichs.


Autor

Hinter dem Pseudonym Kim Henry verbirgt sich das Autorenduo Nicole Wellemin und Corinna Vexborg. Anfang 2011 lernten sich die Autorinnen in einem Internet-Forum kennen und erkannten sofort ihre eine, wichtige Gemeinsamkeit: die Freude am Erzählen von Geschichten.
Kim Henry war geboren. 2013 erschien ihr Debüt „Polarfieber“, wenig später folgten Werke unter dem Namen „Felicity La Forgia“, dem Pseudonym, unter dem Corinna und Nicole erotische Romane veröffentlichen. Eines jedoch haben all ihre Romane gemeinsam. Sie beschäftigen sich mit dem wichtigsten Thema der Welt, der Liebe.

Nicole ist verheiratet, Mutter zweier Töchter und lebt mit ihrer Familie im Osten von München. Neben der Autorentätigkeit arbeitet sie als Lektorin. Corinna ist verheiratet und lebt in ländlicher Idylle auf der dänischen Insel Fünen.
Kim Henry und Felicity La Forgia veröffentlichen ihre Romane bei verschiedenen Verlagen. Mehrere ihrer Geschichten haben sich bereits das Prädikat „Bestseller“ verdient.


Meine Meinung

Als ich das erste mal den Titel von Kim Henrys neuem Buch las, da dachte ich mir: 'Ähm ...ja, interessanter Titel'. Ich meine 'Pig Happens' ist ja wahrlich etwas Besonderes. Mich machte das schon sehr neugierig, deshalb habe ich mich auch sehr darüber gefreut, das Buch schon vor der Veröffentlichung lesen zu dürfen.
'Pig Happens: Glück auf schottisch' ist mein erstes Buch von Kim Henry. Bisher habe ich von den beiden tollen Autorinnen nur die Bücher unter ihrem Pseudonym Felicity La Forgia gelesen und umso neugieriger war ich nun darauf, was der Unterschied zwischen diesen beiden ist. Um ehrlich zu sein, der Unterschied ist sehr deutlich zu erkennen.
Der Schreibstil ist natürlich ebenfalls super. Man kommt schnell und flüssig durch das Buch und die beiden Autorinnen haben ein unglaubliches Talent dafür die Gefühle ihrer Protagonisten auf den Leser zu übertragen. Ich liebe diesen Stil wirklich sehr und bin jedes mal aufs Neue fasziniert wie leicht es den beiden fällt ihre Leser zu verzaubern.
Mit diesem Buch erwartet den Leser eine süße, nicht zu anspruchsvolle und kurzweilige Sommerlektüre. Man bekommt eine Fahrt durch das wundervolle Schottland und eine ordentliche Portion Fernweh. Die atemberaubende Kulisse der Highlands wird gepaart mit tollen Protagonisten, witzigen Dialogen und viel Gefühl. Einfach herrlich um abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.
Unsere beiden Hauptcharaktere sind Willow und Gavin. Zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und zusammen trotz allem sehr gut harmonieren.
Willow ist eigentlich eine sehr selbstbewusste und starke Persönlichkeit. Ihre Schwäche ist es, nicht 'Nein' sagen zu können, wenn es eigentlich angebracht wäre. Man muss allerdings dazu sagen, hätte sie diese kleine 'Schwäche' nicht, dann hätte sie Gavin wohl niemals wirklich kennengelernt. Willow macht keine allzu große Charakterentwicklung durch, was aber nicht wirklich stört, denn diese Veränderung bekommt man dafür bei ihrem Gegenpart.
Bei Gavin ist die Einschätzung ein wenig schwieriger. Nach außen wirkt er stark, selbstbewusst und vielleicht auch etwas arrogant. Doch eigentlich steht er immer im Schatten seines Vaters und traut sich nur selten seine Meinung gegenüber seinem Vater durchzusetzen. Bei ihm spürt man die komplette Handlung über, dass sein Charakter sich verändert. Dass er wirklich zu dem selbstbewussten Mann wird, der keine Probleme damit hat, aus dem Schatten seines Vaters zu treten und seiner Überzeugung zu folgen. Gavin ist eine bemerkenswerte Person und von den Hauptcharakteren auch mein absoluter Liebling.
Obwohl beide menschliche Protagonisten wirklich fantastisch sind und dem Leser schnell ans Herz wachsen, gibt es einen weitere 'Charakter', der keinen Zweifel daran lässt, wer der eigentliche Star der Geschichte ist. Ginger das Minischwein, von Gavin auch liebevoll 'Rennsteak' genannt, erobert mit Sicherheit nicht nur mein Leserherz, sondern auch das der anderen Leser. Ich liebe tierische Nebencharaktere in Büchern und Ginger ist einfach Zucker pur.
Wie ihr also erkennen könnt, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist wie erwähnt eine leichte Lektüre, also nicht geeignet für Leser, die es anspruchsvoll bevorzugen. Alle anderen, die ein wenig Herzklopf-Feeling für Zwischendurch brauchen, sind hier genau richtig.
Von mir bekommt 'Pig Happens' verdiente und zuckersüße 5 Sternchen.




Vielen Dank an Kim Henry für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

1 Kommentar: